Guter Start - Schwerer Rückschlag - Aufholjagd geglückt

 
Unter diesen Mottos können wir die ersten drei Ligaspiele zusammenfassen.

Am 28.04. starteten die Ligaspiele für AK30 II mit einem Ausrufezeichen: Trotz Gegner mit klar besserer Handicap - Aufstellung konnte sich unser Team in Johannesthal durchsetzen und erspielte sich Platz 1 in der Gruppe F. Tolle Leistung vor allem von Thomas Elbert und Andreas Frey, die ihr Hcp an diesem Spieltag verbessern konnten. Mit 5 Schlägen Vorsprung vor Talheim ging es Richtung 2. Spieltag.

AK30 I hatte zum Saisonstart Heimspiel. Auch hier wurde Platz 1 in der Gruppe belegt. Unseren Heimvorteil konnten wir jedoch nicht wirklich ausspielen. 2 Schläge Vorsprung vor Neckartal waren hier etwas mager. Weitere 9 bzw. 10 Schläge dahinter rangierten Schönbuch und Kirchheim-Wendlingen

Und es kam wie es kommen musste. Am 2. Spieltag in Kirchheim-Wendlingen (AK30 I) bzw. auf der Nippenburg (AK30 II) mußten wir einsehen, dass ausser den Tief-Einstelligen keiner an seine normale Leistung heran kam und wir in beiden Gruppen auf den 3. Platz durchgereicht wurden.   
Sehr starke Runden von Manuel Kohlmaier, Michael Adam und Andreas Popp konnten die dürftigen Leistungen der anderen Mannschaftsspieler nicht auffangen. Die Neckartaler hatten in Wendlingen auch noch einen Lauf und nahmen AK30 I 25 Schläge ab und gingen mit 23 Schlägen Vorsprung in Gruppe F in Führung. 17 Schläge hinter Neckartal nahm Wendlingen Platz 2 in der Gruppe ein.
Auf Schloss Nippenburg erspielten sich die Talheimer am 2. Spieltag mit dem Tagessieg Platz 1 in Gruppe I und hatten nun 7 Schläge Vorsprung vor Nippenburg. Mit einem weiteren Schlag Rückstand folgte AK30 II.

Eine Strategieänderung musste her. Wurde seither versucht, beide Mannschaften gleich gut aufzustellen, mussten wir jetzt alles in die erste Mannschaft stecken. In Schönbuch hatten die Neckartaler wieder einen guten Tag und kamen mit einem Ergebnis von 59 Schlägen über CR ins Clubhaus. Gegen die Runden von Popp (72), Halfar (74), Kohlmaier (76) und Adam (81) war dennoch kein Kraut gewachsen und wir konnten mit 5 - facher Erwähnung bei der Siegerehrung ( bestes Einzelbrutto, bestes Einzelnetto, Tagessieg, Tabellenführung und als fünftes unser Team-Outfit "Deutschlandtrikot" ) den Rückstand aufholen. Wieder 2 Schläge Vorsprung auf Neckartal, bei denen allerdings das Heimspiel noch aussteht. Wir müssen also in Liebenstein am 14.07. wieder mit einer starken Aufstellung antreten. 
Den Nachteil der Aufstellung musste AK30 II beim Heimspiel versuchen auszugleichen. Gegenüber Talheim ist dies auch gelungen. Die Nippenburger kamen allerdings mit unserem Platz ebenfalls zu recht und konnten mit dem Tagessieg die Tabellenführung übernehmen.
Wir verbesserten uns auf den 2. Platz und haben allerdings vor den letzten beiden Ligaspielen 21 Schläge Rückstand.

3 Wochen Zeit bis zum nächsten Ligaspiel bleiben nun, um die Form zu halten bzw. zu festigen und für die noch "Schwächelnden" eben diese auf Fordermann zu bringen.

 

Ansprechpartner

Captain AK 30

Stefan Dürr

Captain AK 30

Thomas Rupp