Viel besser hätte die Saison für die Mannschaft nicht verlaufen können - aber ein klein wenig noch am Ende schon!

Im Finale gegen den Dauerfinalisten und klaren Favoriten Kirchheim-Wendlingen hatten wir eine realistische Chance auf eine weitere Überraschung. Doch der Reihe nach: 

Von unserem Capitano Thomas Keck hervorragend eingestellt und mit der stärksten Mannschaft angereist, konnten wir am Samstag bei herrlichem Herbstwetter auf dem Platz des GC Scheibenhardt mit pfeilschnellen ondulierten Grüns gegen unsere Golffreunde aus Liebenstein einen klaren 6:3 Sieg erzielen.

Die damit erreichte erstmalige Finalteilnahme konnten wir am Abend bei einem gemütlichen Essen zusammen mit den mitgereisten Caddies beim Italiener in Karlsruhe feiern. Dabei lag der Schwerpunkt aber auf der Einstimmung auf den Sonntag. Starker Regen war vorhergesagt und wir waren uns am am Ende ziemlich sicher, dass dieser unser Verbündeter werden würde...

Nach den Erfolgen der laufenden Saison - wir hatten ja den GC Solitude am letzten Spieltag noch aus dem Rennen geworfen - nahmen die Wendlinger uns zurecht sehr ernst. Die Matches waren alle sehr knapp und wurden oft erst auf der 18 beendet. Ganz am Ende fehlte bei 3,0 : 6,0 vielleicht das Quäntchen Glück um gemeinsam ganz oben zu stehen.

Ein wenig getrübt wurde der Erfolg dadurch, dass es noch heftige Diskussionen aufgrund einer voreiligen Siegesmeldung durch den Kapitän der Wendlinger auf dem Platz gab. Das Schiedsgericht entschied dann nach langen, kontroversen Diskussionen aufgrund der Spielstände doch zugunsten von Wendlingen. Wir entschlossen uns , das ganze sportlich aufzunehmen und als zusätzliche Motivation für die kommende Saison zu betrachten. Dann wird unsere Gruppe in der 1. Liga aus 5 Mannschaften zu je 6 Spielern bestehen.

Am Ende bleibt der größte Erfolg in der Geschichte unseres Golfclubs: eine Baden-Württembergische Vizemeisterschaft bei ungefähr 110 Mannschaften, die ihren Hut in den Ring geworfen hatten!

Die Angebote von potenziellen Sponsoren für die Saison 2016 werden sorgfältig in der Reihenfolge ihres Einganges geprüft ....

Gespielt haben an beiden Tagen Michael Bröse, Ewald Karle, Arwed Kohlmaier, Dr.Albrecht Buntz, Joachim Zeeb, Harald Adam, Jürgen Zipperle, Thomas Keck und Achim Warnke.

AK 50 Herren 1

Mit 6 von 7 in die Wertung gekommenen einstelligen Spielergebnissen hat sich die Mannschaft in absoluter Hochform präsentiert und nicht nur die 35 Schläge Rückstand zum seither  zweitplazierten Stuttgarter GC egalisiert, sondern auch die bisher unschlagbaren Kirchheim Wendlinger mit 62 zu 88 Schlägen klar distanziert. Überraschungsspieler des Tages war der für den verletzten Capitano Thomas Keck sehr kurzfristig eingesprungene Helmut Schuy. Mit einer 79 pulverisierte er  sein bisheriges Handicap auf jetzt 9,9 und gewann überlegen und mit grossem Abstand die Nettowertung.

  

Aber auch andere Kameraden zeichneten sich aus: Arwed Kohlmaier mit 78, Dr. Albrecht Buntz mit 79, Michael Broese mit 79, Joachim Zeeb mit 80 und Ewald Karle mit 81 Schlägen trugen zum hervorragenden Ergebnis ihren Teil bei.

  

Als Aufsteiger in die 1.Liga der AK 50 bestreitet das Team nun am 3. und 4.10.2015 im GC Scheibenhardt die Final Four. Die Wettspiele werden im Lochwettspielmodus ausgetragen. Im Samstagsspiel werden die, mit  uns seit vielen Jahren freundschaftlich verbundenen, Liebensteiner unser Gegner sein . Mal sehen ob neben dem schon erfolgten Aufstieg in der DMM der Mannschaft ein weiteres Überraschungsergebnis glückt. Zuschauer sind zahlreich willkommen.

AK 50 Herren 1

So sehen Sieger aus!

 

Das Endergebnis

Mannschaft 09.0506.0619.0712.09Total
Kirchheim-Wendlingen 85,3 90,5 34,0 88,6 298,4
Bad Liebenzell 100,3 101,5 69,0 62,6 333,4
Stuttgarter GC Solitude 114,3 66,5 55,0 106,6 342,4
Freiburger Golfclub 113.3  124.5  95.0 133,6 466,4

  

 

Am Samstag, dem 18. Juli fand auf der Anlage des GC Kirchheim-Wendlingen das dritte Ligaspiel der 1.Liga
AK 50/1 statt. Erwartet traten alle Top Teams mit ihrer Bestbesetzung an und lieferten Spitzenresulate ab.

Mit 34 und 55 über CR nutzten die Wendlinger vor dem Stuttgarter GC ihre Heimchance und sicherten sich den 1. Ligaplatz überzeugend ab. Liebenzell lieferte mit 69 über CR das stärkste Saisonergebnis und dies trotz der Tatsache, dass die Nummer 1 der Mannschaft andere Verpflichtungen wahrgenommen hatte. Besonders auffällig waren die Unterspielungen von Ewald Karle (4 über Par) und Big Jo - Joachim Zeeb (5 über Par), die ihre momentan blendende Form bestätigten.

Leider beträgt der Abstand auf den Endrundenplatz mittlerweile 35 Schläge, sodass bei realistischer Betrachtung keine Chance mehr besteht, beim abschliessenden Heimspiel den Rückstand aufzuholen. Mit dem Abstieg hat die Mannschaft als Aufsteiger allerdings auch nichts zu tun und wäre bei entsprechender Vollzähligkeit des kleinen Kaders durchaus in der Lage gewesen, um den Titel des Meisters des BwGV mitzuspielen.

 

 

 

Am Wochenende vom 20.-21.Juni fand auf dem schweren Par 74 Kurs des GC Liebenstein bei niedrigen Temperaturen die DMM der Oberliga Mitte mit 8 Mannschaften statt. Das Team der AK 50 des GCBL konnte schon am ersten Tag bei den Vierern die richtigen Akzente setzen. Die neu zusammengesetzten Teams Broese/Zeeb und  Karle/Keck harmonierten mit 81 und 83 Schlägen  ausgezeichnet und auch  Adam /Kohlmaier konnten , mit ihren Söhnen als Caddies , eine respektable 88 spielen. Insgesamt ging das Team Bad Liebenzell mit 6 Schlägen Vorspung in  die am Sonntag ausgetragenen Einzel. Michael Broese und Eawld Karle überzeugten duch jeweils absolut erstklassige 4 über und der gesamte Rest des Teams konnte trotz extremen Fahnenpositionen und schnellen Grüns gute Ergebnisse in den 80igern abliefern. Besonders herauszuheben sind noch die Unterspielungen von Ewald Karle (-1)  und Albrecht Buntz (-2), der zusammen mit seinem guten Freund Arcoxia angetreten war. Kurz und knackig wurde bei sonnigem Nachmittagswetter, der mit 23 Schlägen Abstand zum zweiten Rang hoch verdiente Erfolg, bei einem sehr guten Glas Wein gefeiert. Der Termin der offiziellen Aufstiegsfeier wird noch bekannt gegeben.

Die verjüngte AK 50 des GCBL etabliert sich damit unter den Topteams in Süddeutschland und hat auch in der 1.Liga des BWGV nächstmals am 18.07.15 weiterhin die Möglichkeit, sich für die Finalserie um den Baden Württembergischen Meistertitel zu qualifizieren. Darüberhinaus treten 4 Spieler des aktuellen Kaders bei den Einzelmeisterschaften des BWGV am 10./11./12.07.17 in Owingen an.

Bild 080

 

RangMannschaftErgebnis
 1  Golfclub Bad Liebenzell e.V.  +93
 2 Golfclub Gütermann Gutach e.V.  +116
 3  Golfclub Schloß Monrepos e.V.  +141
 4  Golfclub Mannheim-Viernheim e.V.  +152
 5  Golf Club Rheintal e.V.  +163
 6  Freiburger Golfclub e.V.  +172
 7  Golfclub Mudau e.V.  +173
 8  Baden Golf & Country Club e.V.  +176

 

 

Das Wetter war die meiste Zeit gnadenlos heiß, bereits beim Einspielen stand den Spielern der Schweiß auf der Stirn; die Spieler wurden extra angehalten viel zu trinken. Später am Tag grummelte zwar ein Gewitter, aber außer ein paar Regentropfen ging alles ohne Unterbrechung ab.

Der Platz war bestens in Schuss. Die größten Schwierigkeiten dieses Platzes sind bekanntermaßen die Grüns. Hier werden Schläge gewonnen oder verloren. Die Pinpositionen waren dann auch ausgesprochen anspruchsvoll - vor allem für die Gäste - gesetzt. Entsprechend waren die Ergebnisse: der Heimvorteil wurde voll genutzt.

Bei den Einzelergebnissen glänzte Michael Broese mit einer sauberen 76, auch Arwed Kohlmaier erreichte eine 81. Insgesamt kam die Mannschaft unter dem Strich als dritter Sieger herein. In der Gesamtwertung liegt Bad Liebenzell jetzt auf dem dritten Platz. Der Ehrgeiz, am Ende auf den zweiten Platz zu kommen und am Ende die Meisterschaft in der ersten Liga von Baden Württemberg mitzuspielen, ist aber nach wie vor da. Schließlich haben wir als letztes Spiel noch das Heimspiel.

 

Es war natürlich besonders spannend zu sehen, wieweit die einzelnen Mannschaften aufgrund der Umstrukturierung „aufgerüstet“ hatten. Denn das Mindestalter von 55 Jahren bei den früheren Senioren war vom Verband auf 50 Jahre

– daher die Bezeichnung AK 50 – herabgesetzt worden. Dadurch war es sicher etlichen „Jungsenioren“ möglich, vorzeitig in die AK 50 zu wechseln.

Diese Möglichkeit hat nicht nur die AK 50/1 des GCBL genutzt, denn von den 36 Spielern der 4 Mannschaften waren lediglich 6 Spieler nicht einstellig.

Das Wetter war sehr gut, kaum Wind und strahlender Sonnenschein bei 25 Grad. Der Platz war in hervorragendem Zustand. Trotz dieser optimalen Bedingungen hat er es den Spielern nicht leicht gemacht, denn von den 36 Spielern hatten es lediglich 2 Spieler geschafft, in den Puffer zu kommen oder zu unterspielen. Daher das etwas verblüffende Ergebnis beim CBA-Wert von -4. Das bedeutet, dass wer nicht im Puffer war, trotzdem nicht heraufgestuft wurde.

Bei den Einzelergebnissen kamen Michael Broese auf 80, Joachim Zeeb auf 83, Arwed Kohlmaier und Ewald Karle auf 85 Schläge. Im Gesamtergebnis belegte die Mannschaft mit 15 Schlägen Rückstand hinter Kirchheim-Wendlingen den erfreulichen zweiten Platz. Der Abstand zu Freiburg beträgt 13 Schläge und zu Stuttgart Solitude 14 Schläge. Alles in allem kann man zu diesem erfolgreichen Auftakt der Ligasaison nur gratulieren.

 

 

 

Da es in 2014 den (damaligen) Senioren I gelungen war in die erste Liga des BWGV wieder aufzusteigen, wird in diesem Jahr die "verjüngte" AK 50/1 in der ersten Liga des BWGV sich mit den - wahrscheinlich ebenfalls verjüngten - Mannschaften aus Freiburg, Stuttgart-Solitude und Kirchheim-Wendlingen um die Platzierung streiten. Da wir ja die "neuen" Mannschaften unserer Mitbewerber nicht kennen, wird die Saison 2015 sicher sehr spannend.

Ansprechpartner

Captain

Joachim Zeeb