Damen schaffen Klassenerhalt bei den BWMM

Das war ganz schön spannend! Am 7. und 8. Oktober 2017 fanden auf der Anlage des GC Schwäbisch Hall die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften (BWMM) der Damen in der 2. Liga statt. Nach unserem etwas unrühmlichen Abstieg aus der 1. Liga im letzten Jahr hatten wir uns vorgenommen, dieses Jahr direkt wieder in die erste Liga aufzusteigen.

 

Schon im Vorfeld zeigten sich die ersten Hindernisse. Unsere "sichere Bank" Julia Haas lag mit einer Bronchitis im Bett und konnte nicht spielen. Clara Isay, die Anfang Oktober ihr Studium in Hamburg begonnen hatte, saß aufgrund des Sturms in Hamburg fest - der gebuchte Zug und alle weiteren Züge fielen aus!

Aber für das Ziel "Wiederaufstieg" scheuten wir keine Kosten und Mühen und ließen Clara einfliegen. Ein Schachzug, der sich gelohnt hat, soviel sei schon verraten! Damit fühlten wir uns für die beiden Spieltage einigermaßen gewappnet und spielten am Freitagnachmittag in guter Stimmung  auf einem vom Regen der letzten Tage sehr nassen Platz unsere Proberunde.

 

Am Samstagmorgen schien entgegen aller Wettervorhersagen die Sonne und alles sah nach einem goldenen Herbsttag aus. Nicht ganz so golden waren allerdings die Zählspielergebnisse, die nach und nach hereinkamen. Das beste Ergebnis für Bad Liebenzell brachte Clara Isay mit einer 80er Runde (8 über Par) ins Clubhaus, gefolgt von Laura Kurz und Juliane Haller mit 17 über Par. Sabine Albrecht konnte mit einer 92 (20 über Par) nicht an ihre herausragende Leistung im letzten Ligaspiel in Herzogenaurach anknüpfen und auch die Ergebnisse im Klassischen Vierer von Kaeline Katz und Chantal Schnaufer mit 91 Schlägen sowie Maxi Bernard und Simone Halfar mit 93 Schlägen waren nicht ganz das, was wir uns erhofft hatten. Das Ziel war ein Platz unter den ersten 4 am ersten Tag nach den Zählspielen, um am Sonntag in den Lochspielen dann um den Aufstieg zu spielen. Nach unseren Zählspielergebnissen war uns klar: das wird ganz schön knapp. Jeder hoffte insgeheim, dass wir doch noch glücklich den 4. Platz belegen würden, aber ein Blick auf die Ergebnisliste ließ uns ernüchtert zurück. Mit 2 Schlägen Rückstand auf den 4. belegten wir den etwas undankbaren 5. Platz und fanden uns somit statt wie geplant im Aufstiegs- plötzlich im Abstiegskampf wieder!

 

Der Sonntagmorgen begann mit Regen und etwas trüber Stimmung am Frühstückstisch. Trainer Florian Jordt gab die Losung "Ich will heute einen 7:0 Sieg sehen!" aus, was erstmals für etwas Gelächter und gelöstere Stimmung sorgte - schließlich sind es nur 6 Lochspiele, die am Sonntag ausgetragen werden. Aber trotzdem riss uns dieser Spruch aus unserem Tief und wir motivierten uns für die Lochspiele. Die Ausgangssituation war recht dankbar, schließlich traten wir gegen den 8. aus den Zählspielen an, die Mannschaft des GC Domäne Niederreutin. Dabei handelte es sich um eine recht junge Mannschaft mit wenig bis gar keiner Lochspielerfahrung. Die Zwischenstände, die auf dem Platz von Bahn zu Bahn gerufen wurden, waren dann auch allgemein sehr erfreulich: "2 auf! 3 auf! 4 auf!" Clara Isay, Simone Halfar und Maxi Bernard konnten ihre Einzel-Lochspiele klar für sich entscheiden. Auch der neu zusammen gesetzte Klassische Vierer mit Sabine Albrecht und Juliane Haller konnte seine Gegnerinnen nach Loch 15 besiegt nach Hause schicken, der zweite Vierer mit Chantal SChnaufer und Kaeline Katz zog  kurz darauf nach. Lediglich Laura Kurz musste sich nach zähem Ringen ihrer Gegnerin geschlagen geben, so dass es am Ende 5:1 für Bad Liebenzell stand. Der Klassenerhalt in der 2. Liga war damit gesichert!

 

In den weiteren Spielen gelang den Teams des Fürstlichen GC Oberschwaben sowie des GC Mannheim-Viernheim (im Stechen) der Aufstieg in die 1. Liga. Herzlichen Glückwunsch! In die dritte Liga steigen die Teams des GC Domäne Niederreutin sowie des GC Baden Hills ab.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Mannschaftskameradinnen Laura Läpple und Michelle Frey sowie an Claudia Bernard und Christine Dürr, die uns das gesamte Wochenende als Caddys unterstützt haben, sowie an unseren Trainer Florian Jordt für die prima Betreuung bei der Proberunde und an den beiden Spieltagen! Ein extra Dankeschön geht an Julia Haas, die am Sonntag einfach nicht zuhause bleiben und sich ausruhen konnte, während der Rest der Mannschaft gegen den Abstieg kämpft, und uns angefeuert hat!

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Sabine Albrecht, Maxi Bernard, Clara Isay, Simone Halfar, Juliane Haller, Kaeline Katz, Laura Kurz und Chantal Schnaufer.

 

bwmm schwaebischhall 2017

Ansprechpartner

Kapitänin

Juliane Haller