BWMM 2. Liga Damen in Owingen-Überlingen

Damen schrammen am Aufstieg in die 1. Liga vorbei

 

gcbl damen bwmm 2018 owingen ueberlingen

 

Am 13. und 14. Oktober 2018 fanden auf der Anlage des GC Owingen-Überlingen die Baden-Württembergischen Damenmannschaftsmeisterschaften der 2. Liga statt. Anfang des Jahres hatten wir noch befürchtet, so spät im Jahr am Bodensee in einer dichten Nebelsuppe spielen zu müssen – diese Bedenken stellten sich glücklicherweise als grundlos heraus, denn das ganze Wochenende über spielten wir bei bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein. Der Platz war uns zudem von unserem letzten Ligaspieltag der DGL im August noch in bester Erinnerung – hier hatten wir unseren Aufstieg in die Regionalliga perfekt gemacht! Außerdem konnten wir wieder nahezu in voller Bestbesetzung antreten. Ein Blick auf die Startliste und die Handicaps der anderen Teams zeigte, dass wir unter den Top 3 Teams waren. Also: Beste Voraussetzungen für ein gelungenes Meisterschafts-Wochenende mit dem Ziel (Wieder-)Aufstieg in die 1. Baden-Württembergische Liga!

 

Mit uns traten die Teams aus Schönbuch, Scheibenhardt, Heilbronn-Hohenlohe, Neckartal, Ulm und Kirchheim-Wendlingen zum Kampf um den Aufstieg an. Die achte Mannschaft der Liga, das Team des GC Tiefenbach, trat nicht zu den BWMM an und stand damit schon von vornerein als Absteiger fest. Am Samstagmorgen gingen wir, gestärkt durch Pizza & Pasta vom Vorabend und einem reichhaltigen Frühstück, daher recht optimistisch in die Zählspielrunde mit 4 Einzeln und 2 Klassischen Vierern. Unsere Mitspielerinnen waren sichtlich beeindruckt von unseren vielen Caddies und unserem einheitlichen Auftreten im Mannschaftsoutfit. Doch damit allein lässt sich noch kein Blumentopf gewinnen, wie wir nach der Runde ernüchtert feststellten. Das beste Ergebnis für Bad Liebenzell brachte mit einer 83 (10 über Par) Maxi Bernard ins Clubhaus, gefolgt von Julia Haas mit 16 über, Sabine Albrecht mit 17 über und Simone Halfar mit 20 über. Weiter in die Wertung kam der Klassische Vierer mit Laura Kurz und Kaeline Katz mit 13 über Par. Der zweite Vierer mit Melanie Kroll und Anja Kuhn zog den Highscore-Joker in Form des Streichergebnisses. Diese Zählspielergebnisse waren weit über dem, was jeder einzelne normalerweise leisten kann und es machte sich Unruhe breit. Doch nachdem wir mitbekamen, dass auch die anderen Teams eher hohe Scores mit ins Clubhaus brachten und unzufrieden mit ihrer Leistung waren, wuchs die Hoffnung auf einen Platz unter den Top 4 (und damit die Qualifikation für die Aufstiegsrunde) wieder.

 

Irritiert durch wilde Jubelschreie der Damen des GC Scheibenhardt rannten wir kurz darauf zum Ergebnis-Aushang für den ersten Spieltag. Wie sich herausstellte, hatten die Scheibenhardter Damen den 5. Platz belegt und damit das Freilos für den direkten Klassenerhalt ohne Spiel am Sonntag gezogen. Und wir konnten unser Glück kaum fassen, dass wir nach dem GC Schönbuch (+61) und dem GC Heilbronn-Hohenlohe (+69) mit +76 Schlägen über Par den dritten Platz belegten – mit 5 Schlägen Vorsprung vor Neckartal auf dem 4. Platz. Damit stand fest: Wir spielen am Sonntag in den Lochspielen gegen das Team des GC Heilbronn-Hohenlohe um den Aufstieg in die 1. Baden-Württembergische Liga!

 

Am Samstagabend stärkten wir uns mit Burgern & Co. und stießen auf unser erstes erreichtes Teilziel, den sicheren Klassenerhalt, an. Am Sonntag startete unser erster Flight erst um 11 Uhr, was ungewohnt viel Zeit für Ausschlafen, ein gemütliches Sonntagsfrühstück und ein entspanntes Warmspielen ließ. Vielleicht war das alles einen Tick zu entspannt für uns? Denn so gut wir in die Lochspiele starteten, so schnell ließ unser Lochspielglück nach. Maxi Bernard konnte ihr Lochspiel an der 18 mit 1 auf siegreich beenden und den ersten Siegpunkt für Bad Liebenzell holen. Der klassische Vierer mit Laura Kurz und Kaeline Katz erreichte immerhin ein All square und damit 0,5 Punkte. Die weiteren Einzel-Lochspiele von Julia Haas, Sabine Albrecht und Simone Halfar gingen an die Heilbronner Gegenspielerinnen. Somit stand es 3,5 zu 1,5 und auch der Spielstand im zweiten klassischen Vierer von Anja Kuhn und Juliane Haller mit 2 auf nach der 16 konnte am Gesamtsieg von Heilbronn-Hohenlohe nichts mehr ändern.

 

Schade, damit sind die Liebenzeller Damen dieses Jahr knapp an einem doppelten Aufstieg vorbeigeschrammt! Die Chance war da – und einmal haben wir sie (in der DGL) auch genutzt. Das lässt uns positiv gestimmt nach vorne schauen, auch wenn wir uns 2019 von unserem Erfolgstrainer Flo „Peaches“ Jordt leider verabschieden müssen!

 

Herzlichen Glückwunsch den beiden Austeiger-Teams des GC Heilbronn-Hohenlohe und des GC Schönbuch! Als zweiter Absteiger neben Tiefenbach stand nach den Lochspielen der GC Kirchheim-Wendlingen fest. In der Liga verbleiben demnach neben Bad Liebenzell auch noch Neckartal, Ulm und Scheibenhardt, gegen die wir auch 2019 wieder antreten werden.

 

Danke!

Ein großes Dankeschön an unseren Trainer Florian Jordt für die gute Vorbereitung und die Betreuung während der BWMM, an unsere Mannschaftskameradinnen Michelle Frey und Eva Ringwald für die Unterstützung als Caddies sowie an unsere Caddies, Fans & treue Unterstützer: Christine Dürr, Tamara Weeber, Lara Heyer und Laura Läpple!

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Sabine Albrecht, Maxi Bernard, Julia Haas, Simone Halfar, Juliane Haller, Kaeline Katz, Melanie Kroll, Anja Kuhn und Laura Kurz.

Ansprechpartner

Kapitänin

Juliane Haller