Nach Stechen: Damen steigen ab

BWMM: Damenmannschaft unterliegt im Stechen und steigt in die 3.Liga ab

 

Am 28. und 29. September 2019 war eindeutig nicht unser Wochenende. Im Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl fanden die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften statt. Unser Ziel war der Aufstieg von der 2. in die 1. Baden-Württembergische Liga. Bei der Proberunde am Freitagmittag fing es am 11. Loch zu regnen an, was den ohnehin langen und schmalen Platz zusätzlich erschwerte. Zumindest das Wetter spielte am Samstag und Sonntag dann jedoch mit, denn nach etwas Nieselregen am Samstagmorgen blieb es das restliche Wochenende über trocken und sonnig.

 

Doch das Wetter war auch schon alles, was für die Liebenzeller Damen gut lief an diesem Wochenende. Nach der Zählspielrunde am Samstag mit zwei klassischen Vierern und vier Einzeln belegten wir unglücklich mit nur einem Schlag Rückstand auf den Viertplatzierten GC Scheibenhardt den 5. Platz. Somit war klar, dass wir am Sonntag in den Lochspielen nicht wie erhofft um den Aufstieg, sondern gegen den Abstieg spielen werden. Immerhin war unser Gegner die Mannschaft des GC Ulm, die in den Zählspielen den letzten Platz belegt hatte. Wir rechneten uns also relativ gute Chancen auf einen Sieg in den Lochspielen und somit auf den Klassenerhalt aus.

 

Zunächst sah es am Sonntag auch gut aus, die Zwischenstände nach 9 Löchern waren vielversprechend. Bis auf ein Einzel und einen Vierer führten alle Liebenzellerinnen in ihren Matches und Trainer Max Müller war guter Dinge. Der klassische Vierer mit Julia Haas und Sabine Albrecht schickte die Gegner dann auch bereits nach dem 12. Loch ins Clubhaus. Auch Maxi Bernard machte mit ihrer Gegenspielerin im Einzel-Lochspiel kurzen Prozess und beendete ihr Match bereits nach dem 11. Loch siegreich. 2 Punkte für Bad Liebenzell!

Eva Ringwald und Simone Halfar mussten sich ihren Gegnerinnen dann jedoch knapp geschlagen geben, mit 3 auf 2 beziehungsweise 2 auf 1. Für den zweiten klassischen Vierer mit Selina Kurz und Michelle Frey endete das Lochspiel nach 15 Löchern ebenfalls mit einer Niederlage. Juliane Haller konnte in ihrem Lochspiel nach 16 Löchern den entscheidenden dritten Punkt für Bad Liebenzell holen, so dass es nach den Lochspielen 3:3 stand. Das bedeutete: Stechen im Sudden Death! 

 

Nach kurzer Beratung schickten wir die Routiniers Sabine Albrecht, Julia Haas und Maxi Bernard ins Rennen für das Stechen. Sabine Albrecht zeigte mal wieder, dass sie im Lochspiel einfach eine Bank ist und gewann ihr Stechen am 2. Loch. Maxi Bernard musste sich erst am 3. Extraloch ihrer Gegnerin geschlagen geben. 1:1! Somit hing die Entscheidung über Abstieg oder Klassenerhalt von der dritten Partie ab. Julia Haas bewies starke Nerven und stopfte am 1.Loch einen 4m-Putt sicher zum Teilen. Am 2. Loch legte die Gegnerin aus eher misslicher Lage ihren 2. Schlag 30cm tot neben den Stock, während Julias 2. Schlag 8m hinter dem Loch zu liegen kam. Es war klar: dieser Putt muss rein, um das Stechen nicht zu verlieren. Alle Spielerinnen beider Mannschaften standen um das 2. Grün versammelt. Keiner gab einen Mucks von sich, die Anspannung war greifbar. Julia und ihr Caddy Juliane Haller lasen die Puttlinie so sorgfältig wie wohl noch nie und Julia setzte an zum alles entscheidenden Putt. Der Ball lief direkt auf das Loch zu, knallte gegen die hintere Lochkante - und sprang wieder aus dem Loch heraus. Die Gegnerin lochte ihren 30cm-Putt souverän zum Birdie und die Liebenzeller Damen verloren damit das Stechen denkbar knapp 1:2. Das war bitter - wir hatten alles gegeben und sind doch so knapp gescheitert!

 

Damit stand fest: die Liebenzeller Damenmannschaft steigt in die 3. Baden-Württembergische Liga ab, ebenso wie der Fürstliche GC Oberschwaben. In die 1. Liga steigen der GC Schloss Liebenstein und der GC Owingen-Überlingen auf.

 

Ein großes Dankeschön an unseren Trainer Max Müller für die Betreuung am Wochenende und an unsere Mannschaftskameradin Lara Heyer für die Unterstützung als Caddy!

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Sabine Albrecht, Maxi Bernard, Michelle Frey, Julia Haas, Simone Halfar, Juliane Haller, Kaeline Katz, Selina Kurz und Eva Ringwald.

Ansprechpartner

Kapitänin

Juliane Haller