Bereits zwei Wochen nach unserem ersten Spieltag stand am 27.5. der Spieltag im benachbarten Stuttgarter Golfclub Solitude auf dem Plan. Das Team war heiß und hochmotiviert, die Schmach des vierten Platzes vom ersten Spieltag vergessen zu machen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde samstags die Proberunde mit unserem Pro Rainer Mund gespielt. Der Platz ist uns allen bestens bekannt, jedoch galt es für die sehr ondulierten Grüns den richtigen Touch zu finden. Der Platz präsentierte sich in einem gewohnt hervorragenden Zustand und das Team war sich einig – wenn wir gut arbeiten, zerlegen wir den Platz und der Tagessieg wird unser sein.

Wie gewohnt ging der erste Flight am Sonntag um 9 Uhr auf die Runde. Nachdem alle Spieler aussichtsreich in den Tag starteten, konnte weiter mit dem Tagessieg geliebäugelt werden. Jetzt ging es darum, die ganze Runde konzentriert weiter zu arbeiten, Schlag für Schlag konsequent auszuführen um die ersten 5 Punkte der Saison zu gewinnen.

Glückwunsch an Niko Bäuerle, Jörgen Keller und Marcel Grabherr (jeweils +5) zu einer sehr soliden und guten Runde. Leider konnten nicht alle Spieler ihr Potenzial der letzten Wochen abrufen und wir mussten uns am Ende des Tages mit einem zweiten Platz begnügen. Die Hausherren sicherten sich knapp den Tagessieg (+58). Ein zweiter Platz (+63) stand für uns auf der Ergebnisliste, gefolgt vom GC Liebenstein (+80) und dem GC Westpfalz (+100). Die Mannschaft des GC St. Wendel nimmt nicht am Ligabetrieb teil, Gründe hierfür sind nicht bekannt.

In den kommenden Wochen - bis zum Heimspieltag am 24.06. - gilt es, sein Spiel zu stabilisieren und kleinere Schwachstellen zu beheben. Ein konsequenteres und professionelleres Arbeiten forderte unser Coach Rainer Mund, in der kurzfristig nach der Runde einberufenen Teamsitzung von allen Spielern.

Ein herzlicher Dank an alle angereisten Caddys für die tatkräftige und aufopferungsvolle Unterstützung. Ein persönlicher Dank geht an meinen Caddy - Arwed Kohlmaier - er hatte an diesem Tag einen besonders interessanten und abwechslungsreichen Job – vielen Dank für deinen aufbauenden Support.

Sportliche Grüße,

Michael Adam

Am 13. Mai war es endlich soweit – der erste Ligaspieltag im Ersten Golfclub Westpfalz stand an. Nach einer intensiven Vorbereitung über den Winter waren alle heiß auf das erste Spiel.

Bei sommerlichen Temperaturen spielten wir samstags die Proberunde und konnten uns schon einmal mit dem Platz auseinandersetzen. Wichtig war es, den Platz kennenzulernen und sich mit den Grüns anzufreunden. Trotz der frühen Saison zeigt sich der Platz in einem guten Zustand.

Am Sonntag um 9 Uhr startete der erste Flight in den Tag. Entgegen der angekündigten Regenschauer, verhielte sich das Wetter zu unserem Glück nicht so wie vorhergesagt. Nachdem alle Spieler gut aus den Startlöchern kamen, ging es nun darum, sein bestes Golf zu spielen und die ersten wichtigen Punkte in der Liga zu sammeln.

Doch unsere Gruppe um die Reserve des Stuttgarter Golfclubs Solitude, den Gastgeber Westpfalz, den Golfclub Liebenstein und den Golfpark St. Wendel erwies sich als besonders stark, was wir leider am Ende des Tages zu spüren bekamen.

Trotz solider zwei über Par Runden (73) von NiKo Bäuerle, Michael Adam und Neuzugang Andi Popp gelang es uns nicht, uns in die Spitzengruppe der Liga zu spielen. Leider konnten nicht alle Spieler an ihre Leistungen der vergangenen Tage anknüpfen und so war das Endergebnis des Tages doch sehr ernüchternd. Es stand ein vierter Platz für uns auf der Ergebnisliste. Weit vorne reihte sich der Golfclub Solitude mit starken 8 über Par ein, vor dem Golfclub Westpfalz (+21) und dem Golfclub Liebenstein (+34), von dem uns nur ein (!) Schlag trennt.

Doch nach dem Turnier ist vor dem Turnier. In nur zwei Wochen steht der nächste Spieltag im Golfclub Solitude an. Bis dahin ist das Ziel, sein Spiel nochmals zu verbessern und Schwächen zu beheben. Das Potential der Mannschaft ist enorm – nun gilt es, dies im Ligaspiel zu zeigen.

Ein herzliches Dankeschön noch an alle Caddies die mitgereist sind um uns tatkräftig zu unterstützen und an unsere Sponsoren, die dafür gesorgt haben, dass wir als Team einheitlich auftreten konnten.

Sportliche Grüße,

Marcel Grabherr

Ansprechpartner

Kapitän

Tobias Kroll