2013

Aufstieg denkbar knapp verpasst. Das ist das ernüchternde, aber jetzt gewisse Resultat des letzten Spieltages vom 11.08.2013 im Golfclub Leitershofen, bei Augsburg. Andererseits muss man sagen, was für eine starke Saison und vor allem was für eine starke Teamleistung an jedem Spieltag!!!
Das gibt auf alle Fälle Grund zur Vorfreude auf die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften am 21./22.September im Golfclub Konstanz, sowie die gesamte nächste Saison!

Im Anschluss an die Proberunde in Leitershofen am Samstag war klar, dass dieser 9-Loch-Platz sehr von taktischem Golf geprägt ist. Da auch unser Platz in Bad Liebenzell mit dem einen oder anderen Taktik-Loch ausgestattet ist, stieg die Hoffnung, dass das unser entscheidender Vorteil im Aufstiegskampf werden könnte. Die Randbedingungen sonntags waren mit der Aufteilung in Vierer-Flights, dem herrlichen Golfwetter, und den frisch gemähten und gewalzten Grüns eines Finales würdig. Wer dann nach neun gespielten Löchern aller Akteure einen Blick auf das Leaderboard geworfen hatte, dem war sofort klar, dass sich das schon die gesamte Saison abzeichnende Herzschlagfinale eingestellt hatte. Spätestens hier wussten die meisten, jeder Schlag kann über Sieg oder Niederlage entscheiden. Mit den ersten Gesamtresultaten im Clubhaus zeichnete sich zuerst eine relativ eindeutige Entscheidung für den Tagessieg von Heilbronn-Hohenlohe ab, aber auch nur, wenn man nicht wusste welche Spielstände auf den hinteren Positionen noch in die Wertung kommen konnten. Als sich dann von jedem der drei Aufstiegsaspiranten noch ein Spieler auf der letzten Bahn befand und am 18. Grün die ersten Hochrechnungen zur Verfügung standen, war endgültig klar, dass es ein Fotofinish werden würde. Mit stark erhöhtem Pulsschlag standen die Teams am Grünrand und fieberten den letzten Spielergebnissen entgegen.
So kam es dann zu dem Endresultat, dass alle drei Kontrahenten um den Aufstieg innerhalb von 3 Schlägen die Positionen einnahmen. Mit dem besten Ausgang für Heilbronn-Hohenlohe, die sich damit den Aufstieg in die Regionalliga erkämpft hatten. Herzlichen Glückwunsch dazu von Seiten der Liebenzeller!
Die beste Runde in unserem Team konnte Fabian Reister mit einer 76 erspielen.

Ein großes Dankeschön geht wieder an unsere Caddies Lukas und Florian. Vielen Dank für euer Engagement und eure Zeit!

Jetzt heißt es die vielen positiven Fakten aus den Spieltagen ziehen, daraus Kraft und Selbstvertrauen tanken und dann mit Vollgas in die nächsten Teamevents starten!
Eine so überragende Saison mit einem schlechten Gefühl abzuschließen wäre hierbei mehr als unangebracht. Die Tatsache, dass wir als Oberligist mit +221,8 über CR an 5 Spieltagen von allen 310 deutschlandweit im Ligamodus spielenden Mannschaften den 42.Platz belegten, gibt genug Grund dazu auf das Erreichte stolz zu sein. Als elftbeste Oberligamannschaft Deutschlands nicht aufzusteigen ist dabei unglücklich, zumal wir einige Gruppensieger aus anderen Ligen hinter uns gelassen haben. Aber bekanntlich erhöht man ja sein Glück im Golf, wenn man mehr übt.


Die weiteren Einzelergebnisse, sowie den Endstand der Oberliga Süd 1 finden Sie unter folgendem Link:
deutschegolfliga.de/index.cfm/home/index


Sportliche Grüße,
Marian Bichler

Nichts für schwache Nerven! Das ist das Fazit des Spieltags in Heilbronn-Hohenlohe vom 04.08.2013. Die einzige Superlative die das noch toppt, ist der letzte Spieltag am 11.08.2013 im Golfclub Leitershofen bei Augsburg. Da kommt es dann zum absoluten „Finale Furioso“! Es wird zu einem Fight zwischen Heilbronn-Hohenlohen, Kirchheim-Wendlingen und dem Golfclub Bad Liebenzell kommen, die sich alle innerhalb von einem Punkt in der Ligatabelle befinden.

Aber nun wie immer der Reihe nach. Die Proberunde in Heilbronn spielten wir aufgrund terminlicher Engpässe bereits eine Woche vor dem Spieltag, konnten da jedoch erneut den Hitze-Ernstfall erproben. Ansonsten war die Meinung im Team klar, dieser Platz ist echt schön zu spielen und macht richtig Spaß. Daher waren alle Zeichen auf Grün um am vierten Spieltag die Ligaspitze ins Korn zu nehmen. Vom Handicap her in Bestbesetzung, aber ohne unseren Kapitän Dirk Halfar ging es auf die Kurse „Limes“ und „Friedrichsruhe“. Trotz des sehr zum Angriffsspiel einladenden Platzes waren die ersten Zwischenstände leider eher ernüchternd. Entgegen des anfänglichen Trends und der ersten Rückschläge konnten wir aber, durch viele absolut konzentrierte Schläge, ein paar geschenkte Eagles und unbändigen Willen, gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen. Zwei starke PAR-Runden von Niko Bäuerle und Marian Bichler wurden lediglich vom Platzrekord eines mit Handicap 3 an den Start gegangenen Spielers aus Leitershofen in den Schatten gestellt. Dieser spielte eine phänomenale 66 (-7), herzlichen Glückwunsch dazu!

Schlussendlich stand dem Golfclub Bad Liebenzell ein sensationelles Teamergebnis von +20 Schlägen über Par zu Buche, was selbst der alte Hase und Interimscaptain Michael Adam noch nicht erlebt hatte! Dies bedeutete dann einen hervorragenden zweiten Platz in der Tageswertung hinter der Heimmannschaft aus Heilbronn-Hohenlohe. Einige im Team sollten bis zum letzten Spieltag ihre golferische Leistung noch auf 18 Loch fokussieren und nicht nach traumhaft gespielten 17 Loch schon an das kühle Getränk denken, was einfach nicht funktioniert!

Mit dieser Erkenntnis und der für uns wie geschaffenen Position des „Jägers“, der in absoluter Schlagdistanz liegenden Tabellenspitze, steht der Plan für das Finale in Leitershofen fest. Ein Tagessieg am letzten Spieltag und der Aufstieg in die Regionalliga kann uns aufgrund der geringsten Anzahl an Schlägen insgesamt in der Liga nicht mehr genommen werden.

Dazu bleiben jedem im Team noch 6 Tage Zeit um sein Spiel auf 110 % zu bringen und die Nerven zu Stahlseilen zu formen, damit wir uns diesen gemeinsamen Traum verwirklichen!

Zum Schluss erneut ein riesiges Dankeschön an unseren fleißigen Caddies Nicki Müller, Lukas Schobel und Dominik Wacker, die den Gedanken des Teamspirits leben!

Die weiteren Ergebnisse des 4. Spieltages finden Sie unter folgendem Link:
http://www.deutschegolfliga.de/index.cfm/home/index

Sportliche Grüße,
Marian Bichler

Sommer, Sonne und Außentemperaturen von mehr als 30°C. Das hört sich wie der Traum jeder Baggerseefanatiker an. Dies waren die Voraussetzungen für den dritten Ligaspieltag im Golfclub Hetzenhof. Schon in der Proberunde am Samstag konnten wir feststellen, dass das gute Wetter der letzten Wochen den Platz komplett ausgetrocknet hatte. Als Konsequenz daraus lagen zwischen Drive-Längen an die 350 Meter und Bounces am Rande der Fairness in die Roughs nur wenige Zentimeter. Die unebenen Bahnen, die pfeilschnellen Grüns und der an sich schon schwere Platz bildeten so eine Herkulesaufgabe für jeden Spieler im Feld.
Die Einzelergebnisse zeigten jedoch recht schnell, dass nur sehr wenige diesen Bedingungen gewachsen waren. So muss man im Endeffekt sagen, dass wir im Verhältnis zu den anderen Mannschaften recht gut die Scores zusammen gehalten haben und so einen sehr erfreulichen zweiten Platz hinter Kirchheim-Wendlingen verbuchen konnten. Die solidesten Einzel im Team waren zwei 78er Runden von Robin Horvath und Marian Bichler.
Dies bedeutet für die Ligatabelle, dass wir einen Punkt hinter den Wendlingern auf dem geteilten zweiten Tabellenrang mit Heilbronn in Lauerstellung positioniert sind. Nun gilt es bis zum vierten Spieltag in Heilbronn am 04.08.2013 an den Schwüngen zu feilen und Putten zu üben. Mit dem einen oder anderen Studenten, der bis dahin die Prüfungen hinter sich hat, wird dann zur Jagd auf die Spitze geblasen!
Ein großes Dankeschön geht wieder an unsere fleißigen Caddies Lukas Schobel und Nicki Müller die bei der Hitze auf das kühle Nass verzichteten und uns hervorragend unterstützt haben!

Die weiteren Ergebnisse des 3.Spieltages finden Sie unter folgendem Link:
http://www.deutschegolfliga.de/index.cfm/home/index

Sportliche Grüße,
Marian Bichler

Nach der geglückten Revanche an Heilbronn-Hohenlohe und dem einhergehenden sensationellen Aufstieg in die 1. Liga Baden-Württembergs hallt der Schlachtruf unseres Teams mit Sicherheit immer noch in den Wäldern von Konstanz.

Als wir am Freitagabend nach der Proberunde mental und körperlich geschafft über die Eigenheiten des Platzes diskutierten, stand eine einheitliche Meinung bezüglich des Schlüssels zum Erfolg im Golfclub Konstanz im Raum. Nach dem Motto der Name ist Programm war allen klar, dass die Konstanz im langen Spiel das A und O für starke Ergebnisse sein wird. Denn die sehr engen und hügligen Bahnen, die sich kontinuierlich durch die Wälder des Bodanrücks schlängeln, forderten entweder eine volle Balltasche oder eben solides langes Spiel.

Der Modus der BW-Liga ist seit diesem Jahr so abgeändert, dass samstags eine Zählspielqualifikation mit drei klassischen Vierern und vier Einzeln gespielt wird, wobei es ein Streichergebnis gibt. Am Sonntag dürfen dann der 1. gegen den 4. und der 2. gegen den 3. um den Aufstieg spielen und die beiden Abstiegsspiele werden zwischen Platz 5 und 8, sowie Platz 6 und 7 bestritten. Hierbei gehen ebenfalls wieder drei klassische Vierer und vier Einzel auf die Runde, allerdings im Lochspielmodus.

Nach den Zählspielergebnissen vom Samstag stand ein starker 3. Platz in der Qualifikation fest. Somit war klar, dass es sonntags gegen den zweitplatzierten Golfclub Heilbronn-Hohenlohe und somit gegen unsere alten Bekannten aus der Deutschen Golf Liga gehen würde. Hier war nach dem knapp verpassten Aufstieg in die Regionalliga noch eine kleine Rechnung offen und das motivierte noch zusätzlich bis in die Haarspitzen. Der Start am Sonntagmorgen wurde dann durch eine herbstliche Nebelsuppe, die die Marienschlucht heraufzog, mehrfach verschoben, da die Bälle nach 15 Metern einfach nicht mehr zu sehen waren. Die ersten Zwischenstände auf der Runde deuteten dann auf teils sehr enge Matches hin. Es stellte sich heraus, dass unser Kapitän Dirk Halfar in der Vierer-Aufstellung ein sehr glückliches Händchen hatte, denn diese harmonierten hervorragend. So konnten die „Reister-Brothers“ Fabian und Florian, die „Erfahrenen“ Dirk Halfar und Michael Adam, sowie die „Longhitter“ Tobias Kroll und Robin Horvarth allesamt ihre Matches in sehr starker Manier gewinnen. Es stand also 3:0 und somit fehlte nur noch ein Punkt aus den Einzeln für den Sieg und den Aufstieg in die erste Liga. In diesen hatten Marian Bichler, Tim Bernard, Manuel Kohlmaier und Niko Bäuerle jeweils einen handicapmäßig besseren Spieler vor der Brust, den es dann mit unbändigem Willen niederzukämpfen galt. Folglich kam es hier zu sehr engen Spielständen, die vom Coach Andreas Zürker permanent über die Fairways kommuniziert wurden. Letztlich war es Marian Bichler gegönnt den entscheidenden Punkt an der 17. Bahn zu holen und die Liebenzeller damit in kollektiven Freudentaumel zu versetzen.
Das perfekte Abschiedsgeschenk für unseren Trainer Andreas Zürker war mit dem Aufstieg in die 1.BW-Liga also erreicht. Zur Feier des Tages „durfte“ dieser dann im Clubbrunnen des Golfclubs baden.
An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön im Namen der gesamten Mannschaft für die tolle und erfolgreiche gemeinsame Zeit und alles Gute für deine Zukunft Andi!
Ein weiteres Dankeschön geht an unsere hervorragenden Caddies Tim Lenke, Dominik Wacker, Nicki Müller und Lukas Schobel, die ihre Freizeit ein weiteres Mal in den Dienst der Mannschaft gestellt haben!

Die Zählspielergebnisse der Bad Liebenzeller lauteten:

Florian Reister/ Fabian Reister 84
Michael Adam/ Dirk Halfar 84
Tobias Kroll/ Robin Horvath (85)
Marian Bichler 81
Tim Bernard 80
Manuel Kohlmaier 75
Niko Bäuerle 77

Das Gesamtergebnis der Zählspielqualifikation lautete:

1. Golfclub Schloss Liebenstein
2. Golfclub Heilbronn-Hohenlohe
3. Golfclub Bad Liebenzell
4. Golfclub Karlsruhe – Hofgut Scheibenhardt
5. Golfclub Domäne Niederreutin
6. Golfclub Freiburg
7. Golfclub Kirchheim-Wendlingen
8. Golfclub Ulm

Das zweite Aufstiegsspiel konnte der Golfclub Schloss Liebenstein für sich entscheiden. Absteiger sind der Golfclub Kirchheim-Wendlingen und der Golfclub Ulm, welcher gar nicht erst zum Spieltag angetreten ist und somit den Niederreutinern eine verfrühte Heimreise bescherte.

Sportliche Grüße,
Marian Bichler

Am 12. Mai waren wir zu Gast im Golfclub Kirchheim-Wendlingen. Schon in der Proberunde samstags konnten wir erkennen, dass sich der Platz aufgrund der nassen Fairways sehr lang spielen würde. Die dichten und hohen Roughs zu beiden Seiten der Bahnen bestraften jeden Fehlschlag eiskalt.

Als wir dann am Sonntagmorgen auf der Range standen, war klar, dass die ersten die auf die Runde müssen zu den winterlichen Temperaturen auch noch von einem Regenschauer begleitet werden. Im Laufe des Tages durften wir mit so ziemlich allen Wettervorkommnissen kämpfen. Von starken Winden auf einem Platz der keine schützenden Bäume hat, bis zu einem Hagelschauer(!!!) war alles dabei. Mit dieser Spielsituation kam das gesamte Starterfeld nicht so richtig zurecht, was sich in einem CBA von -4 R.O. wiederspiegelt.

Schlussendlich belegten wir einen zufriedenstellenden 3. Platz, welcher 3 Punkte für die Ligatabelle bedeuten. Somit war es ein solider Start, aber wir wissen genau, dass wir uns die nächsten Spieltage noch sehr deutlich steigern müssen um im Aufstiegskampf mitzumischen zu können. Von unseren Scores kann man eigentlich nur Manuel Kohlmaier hervorheben, welcher eine sehr starke 75 unterschrieb.

Die weiteren Ergebnisse des 1.Spieltages finden Sie unter folgendem Link:

deutschegolfliga.de/index.cfm/ergebnisse/mannschaft

Sportliche Grüße,
Marian Bichler

2013-2

2013-3

Der Kader besteht aus: Dirk Halfar (C), Michael Adam, Tim Bernard, Tobias Kroll, Robin Horvath, Manuel Kohlmaier, Dominik Wacker, Fabian Reister, Florian Reister, Marian Bichler und Niko Bäuerle.
Abgänge: Tim Lenke Neue Spieler: Nicki Müller und Lukas Arne Schobel

Captain: Dirk Halfar (kommissarisch)

Pro: Andreas Zürker 

Angestrebte Ziele 2013: 
Für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, sowie die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften, haben wir uns vorgenommen, mindestens die Klasse zu halten!

Ansprechpartner

Kapitän

Tobias Kroll