Mit respektablen Ergebnissen am 4. und 5. Spieltag festigte die zweite Mannschaft den dritten Platz in der Gruppe.

Fokus lag an diesen beiden Spieltagen auf unserer ersten Mannschaft, die im Golfclub Schloss Liebenstein den Vorsprung auf Neckartal ausbaute und diesen am letzten Spieltag, wieder mit einem Tagessieg, dort auch verteidigte.

Somit Minimalziel, Aufstiegsspiel in Schloss Langenstein, erreicht.

Am Wochenende war es dann soweit. Auf durchaus zügigen Grüns trafen wir auf neun weitere Gruppensieger. An der Bahn acht musste unser „Füchsle“ dann auch einen 5-Putt hinnehmen. Damit war er nicht alleine – uns wurde sogar von einem 6-Putt berichtet. Mit +13 trotzdem gut im Rennen gesellte sich unser Captain Stefan Dürr mit +14 auf die Terasse dazu. Und dann kam unsere Bank: Manuel Kohlmaier schreckt nichts und spielt die beste Bruttorunde des Tages: -1 !! Mit Michael Adam +7 und Nobbi Kusterer +6 war die Spannung für uns, ob wir einen der vier Aufstiegsplätze belegen, verflogen. In der WhatsApp-Gruppe machte „WIR SIND DURCH“ die Runde. Die Buchhaltung von uns wurde schnell von den St. Leon Rot’ern (immerhin als Favorit angereist) „geklaut“, die ein paar Schweißperlen auf die Stirn bekamen. Dirk Halfar mit +14 ergänzte unser Teamergebnis.

Letztendlich haben wir souverän beim Aufstiegsspiel den ersten Platz belegt.

Die vier Aufstiegsplätze belegten
1. +39 Bad Liebenzell
2. +47 Glashofen-Neusaß
3. +50 St. Leon-Rot
4. +53 Breisgau

 

Ein Dank gebührt auch unseren Caddies Holger Bettinger, Timo Halfar und Christine Dürr.

Die nächste Saison wird wieder spannend. Wir rechnen wieder mit Neuzugängen und peilen den Durchmarsch in die Erste Liga an!

 

Siegerfoto

 

 
Unter diesen Mottos können wir die ersten drei Ligaspiele zusammenfassen.

Am 28.04. starteten die Ligaspiele für AK30 II mit einem Ausrufezeichen: Trotz Gegner mit klar besserer Handicap - Aufstellung konnte sich unser Team in Johannesthal durchsetzen und erspielte sich Platz 1 in der Gruppe F. Tolle Leistung vor allem von Thomas Elbert und Andreas Frey, die ihr Hcp an diesem Spieltag verbessern konnten. Mit 5 Schlägen Vorsprung vor Talheim ging es Richtung 2. Spieltag.

AK30 I hatte zum Saisonstart Heimspiel. Auch hier wurde Platz 1 in der Gruppe belegt. Unseren Heimvorteil konnten wir jedoch nicht wirklich ausspielen. 2 Schläge Vorsprung vor Neckartal waren hier etwas mager. Weitere 9 bzw. 10 Schläge dahinter rangierten Schönbuch und Kirchheim-Wendlingen

Und es kam wie es kommen musste. Am 2. Spieltag in Kirchheim-Wendlingen (AK30 I) bzw. auf der Nippenburg (AK30 II) mußten wir einsehen, dass ausser den Tief-Einstelligen keiner an seine normale Leistung heran kam und wir in beiden Gruppen auf den 3. Platz durchgereicht wurden.   
Sehr starke Runden von Manuel Kohlmaier, Michael Adam und Andreas Popp konnten die dürftigen Leistungen der anderen Mannschaftsspieler nicht auffangen. Die Neckartaler hatten in Wendlingen auch noch einen Lauf und nahmen AK30 I 25 Schläge ab und gingen mit 23 Schlägen Vorsprung in Gruppe F in Führung. 17 Schläge hinter Neckartal nahm Wendlingen Platz 2 in der Gruppe ein.
Auf Schloss Nippenburg erspielten sich die Talheimer am 2. Spieltag mit dem Tagessieg Platz 1 in Gruppe I und hatten nun 7 Schläge Vorsprung vor Nippenburg. Mit einem weiteren Schlag Rückstand folgte AK30 II.

Eine Strategieänderung musste her. Wurde seither versucht, beide Mannschaften gleich gut aufzustellen, mussten wir jetzt alles in die erste Mannschaft stecken. In Schönbuch hatten die Neckartaler wieder einen guten Tag und kamen mit einem Ergebnis von 59 Schlägen über CR ins Clubhaus. Gegen die Runden von Popp (72), Halfar (74), Kohlmaier (76) und Adam (81) war dennoch kein Kraut gewachsen und wir konnten mit 5 - facher Erwähnung bei der Siegerehrung ( bestes Einzelbrutto, bestes Einzelnetto, Tagessieg, Tabellenführung und als fünftes unser Team-Outfit "Deutschlandtrikot" ) den Rückstand aufholen. Wieder 2 Schläge Vorsprung auf Neckartal, bei denen allerdings das Heimspiel noch aussteht. Wir müssen also in Liebenstein am 14.07. wieder mit einer starken Aufstellung antreten. 
Den Nachteil der Aufstellung musste AK30 II beim Heimspiel versuchen auszugleichen. Gegenüber Talheim ist dies auch gelungen. Die Nippenburger kamen allerdings mit unserem Platz ebenfalls zu recht und konnten mit dem Tagessieg die Tabellenführung übernehmen.
Wir verbesserten uns auf den 2. Platz und haben allerdings vor den letzten beiden Ligaspielen 21 Schläge Rückstand.

3 Wochen Zeit bis zum nächsten Ligaspiel bleiben nun, um die Form zu halten bzw. zu festigen und für die noch "Schwächelnden" eben diese auf Fordermann zu bringen.

 

 

Die Zeichen stehen auf Angriff

Nachdem wir in 2017 den direkten Wiederaufstieg mit einem großen Kader und der Reduktion auf eine Mannschaft nicht geschafft haben, treten wir in dieser Saison wieder mit zwei Mannschaften an. Verstärkt wird unser Kader ab dieser Saison unter anderem durch Zugänge aus Pforzheim, so dass auch dieses Jahr wieder als Ziel die Gruppensiege in der dritten Liga gelten. Diese berechtigen zu einem Aufstiegsspiel. 4 von 10 Mannschaften dürfen sich dann über den Aufstieg freuen – und wir wollen dieses Jahr dazu gehören.

Uns hat auch bereits das Losglück gefunden, denn unsere erste Mannschaft trifft ausnahmslos auf Zweitmannschaften. In Gruppe F freuen wir uns auf Matches mit Kirchheim-Wendlingen II, Schönbuch II, Liebenstein II und Neckartal II. In Gruppe I hat es unsere zweite Mannschaft ungleich schwerer. Dort treffen wir auf Johannesthal, Talheimer Hof, Schloss Nippenburg und Schloss Monrepos II.

Die Kapitäne Thomas Rupp und Stefan Dürr, die den Aufstieg fest im Blick haben, werden durch Michael Adam, Stephan Altrichter, Holger Bettinger, Thomas Elbert, Michael Endres, Andreas Frey, Klaus Fuchs, Dirk Halfar, Marcus Heyer, Christoph Hirsch, Thomas Hück, Stefan Kuhn, Andreas Popp, Thorsten Reichle, Volker Vogl, Jörg Wagner und Dirk Weiske ergänzt.

Wir freuen uns auf gemeinsame Runden oder Stunden auf unserer Golfanlage mit Ihnen Allen, ob privat oder während eines Turniers und wünschen unserer neuen Gastro einen guten Start in die Saison.

Ihr Team AK30

 

September 2017

Letztes Ligaspiel in Bad Herrenalb

 

Ein nur akzeptables Mannschaftsergebnis ließ auch die letzte Hoffnung auf den Gruppensieg schwinden. Zwei gute Ergebnisse allein reichten nicht, um die Pforzheimer vom Ersten Tabellenplatz zu verdrängen.

Michael Adam (2 über) gewohnt sicher wieder einmal mit einer Unterspielung und Achim Quitz (6 über), der in Bad Herrenalb die Hürde zur Einstelligkeit nahm, waren die beiden Ergebnisse, die den Pforzheimern noch ein paar Schweissperlen auf die Stirn zauberten. Ergänzt durch die Ergebnisse von Dirk Halfar (10), Dieter Kirschner (14) und Stefan Dürr (18) belegten wir am letzten Spieltag mit 2 Schlägen Rückstand auf Pforzheim und Johannesthal den 3. Platz.

In der Gesamtabrechnung war der 2. Platz in Gruppe I nie in Gefahr.

Mit etwas mehr Losglück und den möglichen Verstärkungen für die kommende Saison haben wir gute Chancen auf den Gruppensieg. Und dann steht einem Aufstieg in die 2. Liga nichts entgegen.

Wir wünschen den noch im Spielbetrieb befindlichen Mannschaften für die letzten Matches noch viel Erfolg und freuen uns auf die gemeinsamen Runden bei der Clubmeisterschaft.

Eure AK 30

 

01.07.2017

4. Ligaspiel in Johannesthal

Vom Winde verweht !!

Leider konnten wir unser gutes Mannschaftsergebnis vom letzten Spieltag nicht wiederholen. Eine sehr starke Runde von Michael Adam ( 1 über ) und zwei gute Runden von Holger Bettinger und Achim Quitz ( 9 und 11 über ) wurden ergänzt von 3 schwächeren Ergebnissen von Stefan Dürr, Jens Strohecker und Christoph Hirsch ( 2 x 19 und 23 über ). Trotzdem sind wir mit unserem Ergebnis sowohl am Spieltag als auch in der Gesamtwertung stabil auf dem zweiten Platz.

Die stark aufgestellten Pforzheimer haben ihren Vorsprung um weitere 14 Schläge ausgebaut. Wieviel jetzt noch im letzten Ligaspiel in Bad Herrenalb in zwei Wochen geht - "schauen wir mal". Wir geben jedenfalls nicht auf und nutzen die nächsten Tage weiter zum Trainieren.

Beim Golfen ist bekanntlich ja alles möglich!

 

17.06.2017

3. Ligaspiel in Urloffen

Die Wiese stand !!

Wie vermutet mussten wir – und natürlich auch alle anderen – uns mit der Wiese, welche die Fairways in Urloffen begrenzt, auseinandersetzen.

Auch wenn unsere echten AK30er (Michael Adam und Dirk Halfar) die Wiese ab und zu aufsuchten – es gelang ihnen immer wieder ein Rettungsschlag und so konnten wir mit einem starken Mannschaftsergebnis unser bestes Saisonergebnis einspielen. Unser Captain Stefan Dürr konnte sogar auf der Terrasse von einem Eagle und einer Unterspielung berichten. Achim Quitz spielte souverän sein Handicap. Ergänzt wurde unser Teamergebnis von Dieter Kirschner und Holger Bettinger.

In die Mannschaftswertung gingen somit eine 6, 8, 9, 11 und 14 über. Zum Tagessieg hat es leider nicht gereicht. Unser Gegner um Platz 1 in der Gruppe – Pforzheim – konnte uns 6 Schläge abnehmen.

Vor den beiden letzten Ligaspielen in Johannesthal und Bad Herrenalb haben wir jetzt 9 Schläge Rückstand. In zwei Wochen peilen wir wieder diese stabile Mannschaftsleistung an – dann ist unser Saisonziel „Gruppenerster“ in Reichweite.

 

13.05.2017

Heimspiel

Entgegen der vergangenen Jahre konnten wir beim zweiten Ligaspiel unseren Heimvorteil nutzen und belegten in der Mannschaftswertung den ersten Platz. Damit schmolz der Vorsprung der Pforzheimer um 16 Schläge und wir sind mit insgesamt 3 Schlägen Rückstand auf Platz 2 in der Gruppe vorgerückt. Begünstigt wurde dies durch das faire Verhalten eines Pforzheimer Spielers, der aus Versehen einen falschen Score unterschrieb und dies nachträglich selbst anzeigte.

Spielerisch können wir keineswegs mit unserer Leistung zufrieden sein. Unser Platz hat auch uns die Zähne gezeigt und letztendlich konnte keiner von uns an sein Handicap heranspielen.

Für das nächste Ligaspiel in Urloffen ist eine Leistungssteigerung notwendig. Dafür haben wir jetzt einen Monat Zeit, um mit entsprechendem Training dieses Ziel auch zu erreichen.

29.04.2017

Saisonstart

Nach dem sehr guten Auftakt beim Mannschaftscup (Platz 1 mit einem Punkt Vorsprung vor der Herrenmannschaft) sind wir guter Dinge zum ersten Ligaspiel nach Pforzheim gefahren.

Hier mussten wir einen Dämpfer entgegennehmen. Nur Michael Adam konnte an sein Handicap heranspielen und so mussten wir uns mit Platz 3 von 6 Mannschaften zufrieden geben. Dies ist zwar im Vergleich zu den letzten Jahren ein besserer Start in die Liga-Saison, dennoch müssen wir uns gehörig steigern.

Den Rückstand auf Pforzheim wollen und müssen wir beim Heimspiel am 13. Mai aufholen, um unser Saisonziel nicht bereits am Anfang aus den Augen zu verlieren.

 

 01.04.2017

Ausblick

AK 35 gehört der Vergangenheit an - neu heißen wir nun AK 30.

Aufgrund der Verschiebung der Altersgrenze verstärken einige unserer Spieler ab dieser Saison die AK 50.

Deshalb haben wir uns entschlossen, in 2017 nicht mehr mit zwei Mannschaften am Ligaspielbetrieb teilzunehmen. Wir haben nun einen ausreichend großen Kader um die Weichen auf Angriff zu stellen.

Ziel ist der direkte Wiederaufstieg in die 2. Liga. Als erstes wollen wir in unserer Gruppe mit Pforzheim, Johannesthal, Urloffen und Bad Herrenalb Platz 1 erreichen. Danach steht ein Wettstreit mit neun weiteren Gruppenersten um vier Aufstiegsplätze an.

 

AK30_Kader_4.JPG

Ansprechpartner

Captain AK 30

Stefan Dürr

Captain AK 30

Thomas Rupp