Drittes Ligaspiel beim GC Pforzheim

Beim 3. Spieltag im GC Pforzheim, Karlshäuser Hof, konnte ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt werden. Die Heimmannschaft gewann zwar mit 14 Schlägen Vorsprung auf Neckartal aber nur 2 Schläge dahinter kamen wir auf das drittbeste Tagesergebnis. Damit wurde das unter unkorrekten Bedingungen erzielte Ergebnis vom 2. Spieltag in Neckartal ein wenig zurechtgerückt.

In Neckartal hatte  die Heimmannschaft mit 31 Schlägen Vorsprung auf Pforzheim gesiegt, jetzt lag Pforzheim 14 Schläge vor Neckartal!  

Gegenüber unserer Mannschaft hatte Neckartal am 2. Spieltag einen Vorsprung von 47 Schlägen erreicht, jetzt waren es nur 2 Schläge!!!

Leider hat das unter unfairen Bedingungen zustande gekommene Ergebnis in Neckartal zur Folge, das diese Mannschaft praktisch nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen ist. Interessant wird der Kampf um Platz 2 bis 4, wo Pforzheim mit 2 Schlägen Vorsprung auf uns und 9 Schlägen auf Stuttgart Solitude im Moment vorn ist, Solitude aber am letzten Spieltag noch Heimrecht hat.

Die Einzelergebnisse unserer Mannschaft in Pforzheim waren durchaus erfreulich. Insgesamt konnten 4 Unterspielungen (mit 37 Nettopunkten) erreicht werden. Bester Nettospieler insgesamt war Heinrich Schwarz, der sich bei seinem ersten Ligaspieleinsatz – noch dazu auf fremden Platz – herunterspielen konnte. Bester Spieler der Mannschaft war Klaus Zürn, der bei 24 Bruttopunkten und 37 Nettopunkten als zweitbester Nettospieler ebenfalls sein Handicap verbessern konnte. Erwähnenswert auch, dass Manfred Hering und Heinz Morlock langsam wieder zur Normalform finden, die Volker Herrmann und Herbert Rexer ebenfalls unter Beweis stellen konnten.

Das Gesamtergebnis von 138 gewerteten Bruttopunkten ( 4 mehr als im Heimspiel) lässt auf weitere gute Ergebnisse in den beiden letzten Ligaspielen hoffen.

Ansprechpartner

Captain

Achim Warnke