Das war ganz schön spannend! Am 7. und 8. Oktober 2017 fanden auf der Anlage des GC Schwäbisch Hall die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften (BWMM) der Damen in der 2. Liga statt. Nach unserem etwas unrühmlichen Abstieg aus der 1. Liga im letzten Jahr hatten wir uns vorgenommen, dieses Jahr direkt wieder in die erste Liga aufzusteigen.

 

Schon im Vorfeld zeigten sich die ersten Hindernisse. Unsere "sichere Bank" Julia Haas lag mit einer Bronchitis im Bett und konnte nicht spielen. Clara Isay, die Anfang Oktober ihr Studium in Hamburg begonnen hatte, saß aufgrund des Sturms in Hamburg fest - der gebuchte Zug und alle weiteren Züge fielen aus!

Aber für das Ziel "Wiederaufstieg" scheuten wir keine Kosten und Mühen und ließen Clara einfliegen. Ein Schachzug, der sich gelohnt hat, soviel sei schon verraten! Damit fühlten wir uns für die beiden Spieltage einigermaßen gewappnet und spielten am Freitagnachmittag in guter Stimmung  auf einem vom Regen der letzten Tage sehr nassen Platz unsere Proberunde.

 

Am Samstagmorgen schien entgegen aller Wettervorhersagen die Sonne und alles sah nach einem goldenen Herbsttag aus. Nicht ganz so golden waren allerdings die Zählspielergebnisse, die nach und nach hereinkamen. Das beste Ergebnis für Bad Liebenzell brachte Clara Isay mit einer 80er Runde (8 über Par) ins Clubhaus, gefolgt von Laura Kurz und Juliane Haller mit 17 über Par. Sabine Albrecht konnte mit einer 92 (20 über Par) nicht an ihre herausragende Leistung im letzten Ligaspiel in Herzogenaurach anknüpfen und auch die Ergebnisse im Klassischen Vierer von Kaeline Katz und Chantal Schnaufer mit 91 Schlägen sowie Maxi Bernard und Simone Halfar mit 93 Schlägen waren nicht ganz das, was wir uns erhofft hatten. Das Ziel war ein Platz unter den ersten 4 am ersten Tag nach den Zählspielen, um am Sonntag in den Lochspielen dann um den Aufstieg zu spielen. Nach unseren Zählspielergebnissen war uns klar: das wird ganz schön knapp. Jeder hoffte insgeheim, dass wir doch noch glücklich den 4. Platz belegen würden, aber ein Blick auf die Ergebnisliste ließ uns ernüchtert zurück. Mit 2 Schlägen Rückstand auf den 4. belegten wir den etwas undankbaren 5. Platz und fanden uns somit statt wie geplant im Aufstiegs- plötzlich im Abstiegskampf wieder!

 

Der Sonntagmorgen begann mit Regen und etwas trüber Stimmung am Frühstückstisch. Trainer Florian Jordt gab die Losung "Ich will heute einen 7:0 Sieg sehen!" aus, was erstmals für etwas Gelächter und gelöstere Stimmung sorgte - schließlich sind es nur 6 Lochspiele, die am Sonntag ausgetragen werden. Aber trotzdem riss uns dieser Spruch aus unserem Tief und wir motivierten uns für die Lochspiele. Die Ausgangssituation war recht dankbar, schließlich traten wir gegen den 8. aus den Zählspielen an, die Mannschaft des GC Domäne Niederreutin. Dabei handelte es sich um eine recht junge Mannschaft mit wenig bis gar keiner Lochspielerfahrung. Die Zwischenstände, die auf dem Platz von Bahn zu Bahn gerufen wurden, waren dann auch allgemein sehr erfreulich: "2 auf! 3 auf! 4 auf!" Clara Isay, Simone Halfar und Maxi Bernard konnten ihre Einzel-Lochspiele klar für sich entscheiden. Auch der neu zusammen gesetzte Klassische Vierer mit Sabine Albrecht und Juliane Haller konnte seine Gegnerinnen nach Loch 15 besiegt nach Hause schicken, der zweite Vierer mit Chantal SChnaufer und Kaeline Katz zog  kurz darauf nach. Lediglich Laura Kurz musste sich nach zähem Ringen ihrer Gegnerin geschlagen geben, so dass es am Ende 5:1 für Bad Liebenzell stand. Der Klassenerhalt in der 2. Liga war damit gesichert!

 

In den weiteren Spielen gelang den Teams des Fürstlichen GC Oberschwaben sowie des GC Mannheim-Viernheim (im Stechen) der Aufstieg in die 1. Liga. Herzlichen Glückwunsch! In die dritte Liga steigen die Teams des GC Domäne Niederreutin sowie des GC Baden Hills ab.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Mannschaftskameradinnen Laura Läpple und Michelle Frey sowie an Claudia Bernard und Christine Dürr, die uns das gesamte Wochenende als Caddys unterstützt haben, sowie an unseren Trainer Florian Jordt für die prima Betreuung bei der Proberunde und an den beiden Spieltagen! Ein extra Dankeschön geht an Julia Haas, die am Sonntag einfach nicht zuhause bleiben und sich ausruhen konnte, während der Rest der Mannschaft gegen den Abstieg kämpft, und uns angefeuert hat!

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Sabine Albrecht, Maxi Bernard, Clara Isay, Simone Halfar, Juliane Haller, Kaeline Katz, Laura Kurz und Chantal Schnaufer.

 

bwmm schwaebischhall 2017

Damen steigen aus der Regionalliga Süd ab

 

Am 6.8.2017 fand auf der Anlage des GC Herzogenaurach das letzte Ligaspiel der DMM-Saison 2017 statt. Schon im Vorfeld war zu 99% sicher, dass wir aus der Regionalliga absteigen werden, es bestand nur noch eine minimale theoretische Chance auf den Klassenerhalt. Wir hatten uns aber vorgenommen, zumindest nicht als Tabellenletzter die Saison zu beenden und wollten am letzten Spieltag noch mal zeigen, dass wir eigentlich schon ganz gut Golf spielen können.

Dies gelang den Liebenzeller Damen denn auch! Das beste Ergebnis für Bad Liebenzell brachte Sabine Albrecht mit einer 74 (1 über Par) ins Clubhaus, dicht gefolgt von Clara Isay mit 2 über Par und Julia Haas mit 6 über Par. Die weiteren Ergebnisse von Chantal Schnaufer mit 11 über und Simone Halfar mit 16 über Par reichten für den dritten Platz in der Tageswertung mit 9 Schlägen Vorsprung auf Heidelberg-Lobenfeld und sogar 23 Schlägen Vorsprung auf den Mit-Absteiger GC Würzburg.

Auf den vorderen Rängen wurde es am letzten Spieltag ebenfalls noch mal spannend. Den Damen des GC Fürth gelang es, dem bisherigen Tabellenführer Herzogenaurach bei deren Heimspiel den Sieg abzuluchsen und damit punktgleich auf dem ersten Rang in der Gesamtwertung zu landen. Aufgrund der geringeren absoluten Schlagzahl über alle Ligaspiele hinweg konnte sich der GC Fürth den 1. Rang und damit den Aufstieg in die 2. Bundesliga sichern! Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.

Für uns heißt es leider Abschied nehmen von der Regionalliga. Nächstes Jahr werden wir in der Oberliga antreten und das Ziel heißt: Wiederaufstieg!

Trotz allem war der letzte Spieltag ein versöhnlicher Abschluss für uns und es war ein kleiner Trost, dass wir immerhin nur 4. und nicht letzter in der Gesamtwertung wurden. Jetzt konzentrieren wir uns voll auf die Vorbereitung für die BWMM, die Anfang Oktober in Schwäbisch Hall stattfinden und bei der wir wieder in die 1. Liga aufsteigen wollen!

Ein großes Dankeschön an Juliane Haller, Michelle Frey, Tamara Weeber und unseren Clubmanager Benjamin Hirtsiefer für die tolle Unterstützung am Spieltag!

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Sabine Albrecht, Maxi Bernard, Julia Haas, Simone Halfar, Clara Isay und Chantal Schnaufer.

 

damenmannschaft spieltag herzogenaurach 2017

3. Platz in der Tageswertung bringt Liebenzeller Damen nicht nach vorne 

 

Am 23.7.2017 fand auf der Anlage des 1.GC Fürth das vierte Ligaspiel der Saison statt. Da wir uns nach 3 Spieltagen bereits relativ aussichtslos auf dem letzten Platz der Gesamtwertung wiederfanden, waren unsere Erwartungen an diesen Spieltag recht gering. Hoffnung versprach nur die Rückkehr von Clara Isay und Maxi Bernard ins Team! Maxi, erst am Vortag aus ihrem Jahr in den USA zurückgekehrt, kam als Überraschung am Samstag nach Fürth und sorgte für großes Hallo und (Wiedersehens-)Freude. Da machte die Proberunde auf dem ansonsten etwas eintönigen, wenig abwechslungsreichen und flachen Fürther Golfplatz gleich etwas mehr Spaß!

Beflügelt von Maxis und Claras Unterstützung gelang den Liebenzeller Damen am Sonntag auch ein gutes Mannschaftsergebnis. Mit 7 über Par zeigte Maxi, dass sie in den USA das Golfen nicht verlernt hat und brachte das beste Ergebnis für Bad Liebenzell ins Clubhaus. Julia Haas und Clara Isay mit jeweils 10 über Par, Sabine Albrecht mit 12 über und Simone Halfar mit 14 über Par komplettierten ein solides Mannschaftsergebnis. Die Überraschung und Freude war groß, dass wir mit diesem Ergebnis sogar den 3. Platz in der Tageswertung belegen konnten - mit immerhin 7 Schlägen Vorsprung vor Heidelberg und 12 Schlägen Vorsprung auf Würzburg.

 

In Summe reichten die 3 Punkte an diesem Spieltag für Bad Liebenzell jedoch nicht aus, um den letzten Platz in der Gesamtwertung zu verlassen, auch wenn wir den Abstand auf den Tabellenvierten Würzburg auf einen Punkt verringern konnten. Der den Klassenerhalt sichernde dritte Rang ist mit 4 Punkten Vorsprung von Heidelberg bei nur noch einem ausstehenden Ligaspiel - auch angesichts der sehr viel geringeren Schlagzahl von Heidelberg - leider unerreichbar und der Abstieg aus der Regionalliga Süd für die Liebenzeller Damen damit besiegelt.

 

Das letzte DMM-Ligaspiel findet am 6. August 2017 im GC Herzogenaurach statt. Hier wollen wir trotz des bereits sicheren Abstiegs noch mal alles geben und uns zumindest noch auf den 4. Platz in der Gesamtwertung vorarbeiten.

 

Vielen Dank an unseren Trainer Florian Jordt für die Betreuung bei der Proberunde und am Spieltag sowie an unsere Mannschaftskameradinnen Laura, Laura, Selina, Chantal und Juliane für die Unterstützung als Caddies!

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Sabine Albrecht, Maxi Bernard, Julia Haas, Simone Halfar, Clara Isay und Melanie Kroll.

 

Ligaspiel Fuerth 2017

Damen sind trotz Leistungssteigerung Tabellenschlusslicht

 

Am Sonntag, 11.6.2017 fand auf der Anlage des Golfclubs Würzburg das dritte Ligaspiel der Saison statt. Nach dem letzten Platz beim 2. Ligaspiel in Heidelberg waren wir bestrebt, die rote Laterne des Tabellenletzten schnell wieder los zu werden. Mit einem weiterhin geschwächten Kader und nur 6 zur Verfügung stehenden Spielerinnen (bei 6 Spielern!) eine echte Herausforderung!

 

Bei der Proberunde zeigte sich schnell, dass der gut gepflegte und schön angelegte Würzburger Platz zwar viele blinde Löcher zu bieten hatte, aber sehr kurz und ziemlich einfach zu spielen war. Ein Platz, um das Handicap zu verbessern! Das Wetter spielte auch mit und verwöhnte uns mit sommerlichen Temperaturen, Sonnenschein und blauem Himmel. 

 

Auch am Sonntagmorgen schien erneut die Sonne und die Spielbedingungen waren top. Leider auch für alle anderen Mannschaften! Das zeigte sich schon an den ersten Ergebnissen, die nach und nach hineinkamen. Mit Ergebnissen von 5 unter Par (!), 3 unter Par oder 1 über Par konnten wir nicht mithalten. Das beste Ergebnis für Bad Liebenzell brachte Julia Haas mit 78 Schlägen (7 über Par) ins Clubhaus, gefolgt von Juliane Haller mit 10 über Par, Kaeline Katz mit 11 über Par, Selina Kurz mit 12 über Par und Laura Kurz mit 13 über Par. Selina Kurz unterspielte sich dabei um ganze 4 Schläge - herzlichen Glückwunsch!

 

Trotz der soliden Ergebnisse war uns angesichts der Scores der anderen Mannschaften klar: auch dieser Spieltag wird kein Erfolg für uns. Die Ergebnisverkündung bestätigte unsere schlimmsten Befürchtungen: den 1. Platz belegte der GC Herzogenaurach mit insgesamt 9 über Par (!), den 2. Platz der GC Fürth mit 13 über Par, dicht gefolgt von der Heimmannschaft des GC Würzburg mit 17 über Par. Trotz einer sehr guten Leistung mit insgesamt nur 19 Schlägen über Par landeten die Damen des GC Heidelberg auf dem 4. Platz. Wir belegten mit 53 über Par und somit 34 Schlägen Rückstand den letzten Platz und mussten uns eingestehen, dass unsere Spielstärke dieses Jahr im Vergleich zu den anderen Mannschaften einfach nicht ausreicht!

 

In der Gesamtwertung belegen die Liebenzeller Damen weiterhin den letzten Platz mit 5 Punkten hinter dem GC Würzburg mit 8 Punkten. Fürth und Heidelberg-Lobenfeld liegen punktgleich mit 10 Punkten auf Platz 2 und 3. Mit 12 Punkten hat sich der GC Herzogenaurach an der Tabellenspitze festgesetzt.

 

Dankeschön an unseren Trainer Florian Jordt für die Betreuung während der Proberunde und des Spieltags!

 

Das nächste Ligaspiel findet am 23.7.2017 im GC Fürth statt.

 

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Julia Haas, Juliane Haller, Kaeline Katz, Melanie Kroll, Laura Kurz und Selina Kurz.

 

Ligaspiel Wuerzburg 2017

 

Zwischentief bei den Liebenzeller Damen

 

Am Sonntag, den 28.5.2017 fand auf der hügeligen, anspruchsvollen Anlage des GC Heidelberg-Lobenfeld das zweite Ligaspiel des Jahres statt. Nach einem gerade noch soliden Start mit dem 3. Platz beim Heimspiel am 1. Spieltag waren die Vorzeichen für den zweiten Spieltag nicht gerade die besten. Neben Chantal Schnaufer stand auch Julia Haas nicht zur Verfügung und so traten wir mit einem deutlich geschwächten Kader und nur einer Ersatzspielerin zum Ligaspiel an.

 

Der Platz in Heidelberg war uns von den Ligaspielen der letzten Jahre bereits hinlänglich bekannt und die Proberunde bestätigte erneut, was wir schon wussten: Dieser Platz hat es in sich! Und die hochsommerlichen Temperaturen von über 30 Grad an diesem Wochenende machten den Platz nicht gerade einfacher zu spielen.

 

Die besten Ergebnisse für Bad Liebenzell brachten Kaeline Katz und Juliane Haller mit jeweils 86 Schlägen (14 über Par) ins Clubhaus, gefolgt von Melanie Kroll mit 88 und SImone Halfar und Sabine Albrecht mit jeweils 89 Schlägen. Angesichts der vielen einstelligen Ergebnisse der anderen Mannschaften war uns schon vor der Ergebnisverkündung klar: Das war ein Satz mit X und der letzte Platz in der Tageswertung mit hoher Wahrscheinlichkeit unserer. Und so kam es denn auch: Wir belegten mit einem deutlichen Rückstand von 32 Schlägen auf den Viertplatzierten GC Herzogenaurach den letzten Platz in der Tageswertung. Den Tagessieg sicherte sich mit nur 29 Schlägen über Par der 1. GC Fürth, gefolgt von der Heimmannschaft des GC Heidelberg mit 43 über Par und dem GC Würzburg mit 45 über Par.

 

Durch die größtenteils völlig anderen Platzierungen als beim letzten Spieltag wurde auch die Gesamtwertung ordentlich durcheinander gewürfelt und wir fanden uns schlagartig mit 4 Punkten auf dem letzten Platz wieder. Immerhin ist der Rückstand auf den Tabellenvierten mit nur 1 Punkt und auf den Tabellendritten mit 2 Punkten noch überschaubar und kann noch aufgeholt werden - dafür muss allerdings am nächsten Spieltag am 11.6. in Würzburg eine deutliche Leistungssteigerung her!

 

Ein großes Dankeschön an unsere Mannschaftskameradin Laura Läpple sowie an Christine Dürr, die uns als Caddies unterstützt haben, sowie an Trainer Florian Jordt für die Betreuung an diesem Wochenende! Und ein extra Dankeschön an unseren Clubmanager Benjamin Hirtsiefer, der uns mit seinem Besuch in Heidelberg überrascht und uns am Spieltag ordentlich angefeuert hat - wir haben uns sehr darüber gefreut!

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Sabine Albrecht, Simone Halfar, Juliane Haller, Kaeline Katz, Selina Kurz und Melanie Kroll.

 

ligaspiel damen heidelberg 2017

 

Solider Start in die Ligaspiel-Saison 2017 für die Damen

 

Am Sonntag, 7. Mai 2017 fand auf unserer Anlage das erste Ligaspiel der Regionalliga Süd statt. Nach intensiver Vorbereitung durch einen zusätzlichen Trainingstag am Samstag gemeinsam mit der Herrenmannschaft traten die Liebenzeller Damen zum Heimspiel zwar personell geschwächt, aber voll motiviert an. Neben den uns bereits bekannten Mannschaften aus Fürth, Heidelberg-Lobenfeld und Herzogenaurach war das Team des GC Würzburg eine unbekannte Größe für uns. Die Handicaps der anderen Mannschaften waren vergleichsweise niedrig und wir daher alle sehr gespannt zu erfahren, wo wir im Mannschaftsvergleich mit unserer aktuellen Spielstärke und Besetzung stehen.

 

Das Wetter war am Spieltag einigermaßen gnädig mit uns und der Nieselregen hörte nach den ersten 9 Löchern auf. Julia Haas glänzte mit guten Putts und einem guten Score und brachte das beste Ergebnis nicht nur der Mannschaft, sondern auch des Tages mit 77 Schlägen (5 über Par) ins Clubhaus. Dieses Niveau konnten Chantal Schnaufer mit 12 über, Kaeline Katz mit 13 über, Juliane Haller mit 15 über und Melanie Kroll mit 18 über Par nicht ganz halten und so war allen schnell klar, dass es mit einem Heimsieg dieses Jahr nichts werden wird. Letzlich belegten wir den 3. Platz in der Tageswertung, immerhin mit nur 2 Schlägen Rückstand auf den Zweitplatzierten GC Heidelberg-Lobenfeld. Das Team des GC Herzogenaurach konnte sich mit 15 Schlägen Vorsprung klar den 1. Rang sichern. Den 4. Platz belegte der GC Würzburg und das Schlusslicht bildete an diesem ersten Spieltag der 1. GC Fürth. Damit haben wir uns eine gute Ausgangsposition für die weiteren Ligaspiele geschaffen. Klar ist aber auch, dass wir alles geben müssen, um die Liga zu halten - die Konkurrenz ist stark!

 

Ein großes Dankeschön an unsere Mannschaftskameradinnen Selina Kurz und Laura Läpple, die uns als Caddies unterstützt haben, sowie an unseren Trainer Rainer Mund für die Betreuung am Spieltag.

 

Das nächste Ligaspiel findet am 28.5.2017 im GC Heidelberg-Lobenfeld statt.

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Julia Haas, Simone Halfar, Juliane Haller, Kaeline Katz, Melanie Kroll und Chantal Schnaufer.

 

Ligaspiel BadLiebenzell 2017

"Preis der Damenmannschaft"

Haben Sie sich Samstag, den 20. Mai 2017 schon rot im Kalender markiert? An diesem Tag findet auf unserer Anlage nämlich zum 2. Mal der "Preis der Damenmannschaft" statt. Dabei handelt es sich um ein Turnier für alle Club-Mitglieder, das von der Damenmannschaft veranstaltet wird. Hier die Eckdaten für das Turnier:

  • Kanonenstart um 11.00 Uhr
  • Hefezopf-Frühstück auf der Driving Range ab 9.30 Uhr
  • Leckere Rundenverpflegung
  • Große Tombola mit tollen Gewinnen
  • Abends Grillparty auf der Terrasse
  • Spielform: Vierer-Aggregat, Stableford, vorgabewirksam
  • Das bedeutet: Bitte melden Sie sich mit einem Team-Partner gemeinsam an! Jeder spielt für sich und die Ergebnisse werden zusammen gezählt.
  • Preise: Bruttopreis für das beste Team und zwei Nettopreisklassen (je 1.-3.Platz); Sonderpreise: "Longest Drive", "Nearest to the pin" und "Nearest to the bottle"
  • Nenngeld: 50 Euro

 

Gewinnspiel: Wie viele Tees sind im Glas?

Am Samstag 8.4.2017 haben wir die Sean Cassisas ProShop-Saisoneröffnung genutzt, um ein bisschen Werbung für unser Turnier zu machen. Neben vielen selbstgemachten süßen und herzhaften Leckereien am Fingerfood-Buffet gab es auch noch ein Gewinnspiel. Die Aufgabe war es, möglichst genau zu schätzen, wie viele Tees sich in einem großen Weck-Glas befanden. Der Preis für die beste Schätzung: ein kostenloser Startplatz für den "Preis der Damenmannschaft" am 20.5.2017! Die Schätzungen reichten von 148 bis 950 Tees. Die korrekte Anzahl war: 451 Tees! Und mit 450 Tees am besten geschätzt hat Michelle Frey. Herzlichen Glückwunsch zum kostenlosen Startplatz beim Turnier!

 

Gewinnspiel "Preis der Damenmannschaft"

 

Wer die limitierte Voranmeldung am Samstag noch nicht genutzt hat, um sich frühzeit einen Startplatz zu sichern, kann sich regulär ab dem 29.4. im Sekretariat für den "Preis der Damenmannschaft" anmelden. Wir freuen uns auf Sie!

Rückblick 2016

Die Golfsaison 2016 war für die erfolgsverwöhnte Damenmannschaft nicht gerade erfolgreich. Bei den DMM gelang den Damen mit einem 3. Platz und nur einem Punkt Vorsprung auf den Viertplatzierten GC Augsburg gerade noch der Klassenerhalt in der Regionalliga Süd.

Bei den BWMM, die im August im GC Ulm stattfanden, erlebten wir eine böse Überraschung. Nach unserem 3. Platz im Jahr 2015 mussten wir 2016 nach verheerenden Zählspielergebnissen am zweiten Tag in den Lochspielen gegen den GC Schönbuch gegen den Abstieg spielen – und verloren denkbar knapp im Stechen. Damit war unser Abstieg aus der 1.Liga der BWMM besiegelt.

Ausblick 2017

Auch 2017 spielt die Damenmannschaft in der Regionalliga Süd bei den DMM mit. Die Gegner sind dieses Jahr die Damenteams des GC Heidelberg-Lobenfeld, 1. GC Fürth, Würzburg und Herzogenaurach. Ziel ist es, die Liga zu halten.

Die BWMM finden 2017 erst am 7. und 8. Oktober in Schwäbisch Hall statt. Nach dem Abstieg aus der 1. Liga treten die Liebenzeller Damen nun in der 2. Liga an.

Der Kader der Damenmannschaft ist durch mehrere Auslandsaufenthalte diverser Spielerinnen etwas ausgedünnt. Umso mehr freuen wir uns, dass Simone Halfar das Team wieder verstärkt!

Nach dem großen Erfolg unseres 1. Damenmannschafts-Turniers 2015 und dem wetterbedingten Ausfall unseres Turniers 2016 werden wir 2017 wieder ein Turnier ausrichten. Merken Sie sich den 20.5.2017 schon mal für den Preis der Damenmannschaft vor! 

Ansprechpartner

Kapitänin

Juliane Haller