Damen schrammen am Aufstieg in die 1. Liga vorbei

 

gcbl damen bwmm 2018 owingen ueberlingen

 

Am 13. und 14. Oktober 2018 fanden auf der Anlage des GC Owingen-Überlingen die Baden-Württembergischen Damenmannschaftsmeisterschaften der 2. Liga statt. Anfang des Jahres hatten wir noch befürchtet, so spät im Jahr am Bodensee in einer dichten Nebelsuppe spielen zu müssen – diese Bedenken stellten sich glücklicherweise als grundlos heraus, denn das ganze Wochenende über spielten wir bei bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein. Der Platz war uns zudem von unserem letzten Ligaspieltag der DGL im August noch in bester Erinnerung – hier hatten wir unseren Aufstieg in die Regionalliga perfekt gemacht! Außerdem konnten wir wieder nahezu in voller Bestbesetzung antreten. Ein Blick auf die Startliste und die Handicaps der anderen Teams zeigte, dass wir unter den Top 3 Teams waren. Also: Beste Voraussetzungen für ein gelungenes Meisterschafts-Wochenende mit dem Ziel (Wieder-)Aufstieg in die 1. Baden-Württembergische Liga!

 

Mit uns traten die Teams aus Schönbuch, Scheibenhardt, Heilbronn-Hohenlohe, Neckartal, Ulm und Kirchheim-Wendlingen zum Kampf um den Aufstieg an. Die achte Mannschaft der Liga, das Team des GC Tiefenbach, trat nicht zu den BWMM an und stand damit schon von vornerein als Absteiger fest. Am Samstagmorgen gingen wir, gestärkt durch Pizza & Pasta vom Vorabend und einem reichhaltigen Frühstück, daher recht optimistisch in die Zählspielrunde mit 4 Einzeln und 2 Klassischen Vierern. Unsere Mitspielerinnen waren sichtlich beeindruckt von unseren vielen Caddies und unserem einheitlichen Auftreten im Mannschaftsoutfit. Doch damit allein lässt sich noch kein Blumentopf gewinnen, wie wir nach der Runde ernüchtert feststellten. Das beste Ergebnis für Bad Liebenzell brachte mit einer 83 (10 über Par) Maxi Bernard ins Clubhaus, gefolgt von Julia Haas mit 16 über, Sabine Albrecht mit 17 über und Simone Halfar mit 20 über. Weiter in die Wertung kam der Klassische Vierer mit Laura Kurz und Kaeline Katz mit 13 über Par. Der zweite Vierer mit Melanie Kroll und Anja Kuhn zog den Highscore-Joker in Form des Streichergebnisses. Diese Zählspielergebnisse waren weit über dem, was jeder einzelne normalerweise leisten kann und es machte sich Unruhe breit. Doch nachdem wir mitbekamen, dass auch die anderen Teams eher hohe Scores mit ins Clubhaus brachten und unzufrieden mit ihrer Leistung waren, wuchs die Hoffnung auf einen Platz unter den Top 4 (und damit die Qualifikation für die Aufstiegsrunde) wieder.

 

Irritiert durch wilde Jubelschreie der Damen des GC Scheibenhardt rannten wir kurz darauf zum Ergebnis-Aushang für den ersten Spieltag. Wie sich herausstellte, hatten die Scheibenhardter Damen den 5. Platz belegt und damit das Freilos für den direkten Klassenerhalt ohne Spiel am Sonntag gezogen. Und wir konnten unser Glück kaum fassen, dass wir nach dem GC Schönbuch (+61) und dem GC Heilbronn-Hohenlohe (+69) mit +76 Schlägen über Par den dritten Platz belegten – mit 5 Schlägen Vorsprung vor Neckartal auf dem 4. Platz. Damit stand fest: Wir spielen am Sonntag in den Lochspielen gegen das Team des GC Heilbronn-Hohenlohe um den Aufstieg in die 1. Baden-Württembergische Liga!

 

Am Samstagabend stärkten wir uns mit Burgern & Co. und stießen auf unser erstes erreichtes Teilziel, den sicheren Klassenerhalt, an. Am Sonntag startete unser erster Flight erst um 11 Uhr, was ungewohnt viel Zeit für Ausschlafen, ein gemütliches Sonntagsfrühstück und ein entspanntes Warmspielen ließ. Vielleicht war das alles einen Tick zu entspannt für uns? Denn so gut wir in die Lochspiele starteten, so schnell ließ unser Lochspielglück nach. Maxi Bernard konnte ihr Lochspiel an der 18 mit 1 auf siegreich beenden und den ersten Siegpunkt für Bad Liebenzell holen. Der klassische Vierer mit Laura Kurz und Kaeline Katz erreichte immerhin ein All square und damit 0,5 Punkte. Die weiteren Einzel-Lochspiele von Julia Haas, Sabine Albrecht und Simone Halfar gingen an die Heilbronner Gegenspielerinnen. Somit stand es 3,5 zu 1,5 und auch der Spielstand im zweiten klassischen Vierer von Anja Kuhn und Juliane Haller mit 2 auf nach der 16 konnte am Gesamtsieg von Heilbronn-Hohenlohe nichts mehr ändern.

 

Schade, damit sind die Liebenzeller Damen dieses Jahr knapp an einem doppelten Aufstieg vorbeigeschrammt! Die Chance war da – und einmal haben wir sie (in der DGL) auch genutzt. Das lässt uns positiv gestimmt nach vorne schauen, auch wenn wir uns 2019 von unserem Erfolgstrainer Flo „Peaches“ Jordt leider verabschieden müssen!

 

Herzlichen Glückwunsch den beiden Austeiger-Teams des GC Heilbronn-Hohenlohe und des GC Schönbuch! Als zweiter Absteiger neben Tiefenbach stand nach den Lochspielen der GC Kirchheim-Wendlingen fest. In der Liga verbleiben demnach neben Bad Liebenzell auch noch Neckartal, Ulm und Scheibenhardt, gegen die wir auch 2019 wieder antreten werden.

 

Danke!

Ein großes Dankeschön an unseren Trainer Florian Jordt für die gute Vorbereitung und die Betreuung während der BWMM, an unsere Mannschaftskameradinnen Michelle Frey und Eva Ringwald für die Unterstützung als Caddies sowie an unsere Caddies, Fans & treue Unterstützer: Christine Dürr, Tamara Weeber, Lara Heyer und Laura Läpple!

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Sabine Albrecht, Maxi Bernard, Julia Haas, Simone Halfar, Juliane Haller, Kaeline Katz, Melanie Kroll, Anja Kuhn und Laura Kurz.

3 Punkte am letzten Spieltag machen den Wiederaufstieg der Liebenzeller Damenmannschaft in die Regionalliga perfekt!

Das war eine Punktlandung! Nach dem 4. Ligaspiel lagen wir mit zwei Punkten Vorsprung auf den GC Freiburg und drei Punkten Vorsprung auf den GC Konstanz auf dem 1. Platz in der Gesamtwertung. Der Wiederaufstieg in die Regionalliga war damit zum Greifen nah - wir mussten "nur" im letzten Ligaspiel, das am 5. August auf der Anlage des GC Owingen-Überlingen am Bodensee stattfand, den dritten Platz in der Tageswertung belegen. Das sollte doch eigentlich machbar sein, zumal wir in fast vollständiger Besetzung zum letzten DGL-Spiel antreten konnten!

 

Bei der Proberunde am Samstag war die Stimmung gut. Die meisten Spielerinnen kannten den hügeligen, sehr gepflegten und schön in die Landschaft integrierten Platz mit der tollen Aussicht auf den Bodensee bereits und so konnte uns auch eine halbstündige Gewitter-Unterbrechung nicht aus dem Konzept bringen. Das schaffte dann eher die in hohem Maße an uns interessierte Herrenmannschaft des GC Schloss Klingenburg, die ebenfalls für das Ligaspiel am folgenden Tag eine Proberunde spielte und ihr Glück, auf eine so junge Damenmannschaft mit so attraktiven Spielerinnen zu treffen, sichtlich gar nicht fassen konnte. Wir konnten es genauso wenig fassen, dass sie auch noch zielsicher das gleiche Hotel wie wir gebucht hatten und uns nach der Proberunde und dem Abendessen auf dem Weg zu einem abendlichen Absacker vor dem Hotel quasi abfingen. Es wurde dann aber doch noch ein lustiger und unterhaltsamer Abend und wir hatten für den Sonntag auf jeden Fall weitere mentale Unterstützung durch die Klingenburger Herren sicher! 

 

gcbl damen ligaspiel owingen 2018 vorher

 

Beim frühen Frühstück am Sonntagmorgen war die Anspannung in der Damenmannschaft dann fast mit den Händen greifbar. Das Trauma aus Heidelberg vor ein paar Jahren, als wir den fast schon sicheren Aufstieg in die 2. Bundesliga durch unsere Nervosität noch verspielten, hing uns gedanklich immer noch nach. Auch Trainer Florian Jordt war vor dem Spiel ungewohnt schweigsam und so flüchteten sich alle in höchste Konzentration und das Einspielen auf der Driving Range. Von Flo frisch ausgestattet mit "Peaches"-Bällen gingen die Liebenzeller Damen nacheinander, jede mit einem Caddy ausgestattet und unter den aufmerksamen Blicken unseres extra aus Bad Liebenzell angereisten Fanclubs, auf die Runde. In der eigens eingerichteten WhatsApp-Gruppe für das Ligaspiel liefen alle Informationen und Spielstände zusammen und so zeichnete sich schon auf der Runde ab, dass das große Ziel "Aufstieg" auf wackeligen Beinen stand.

 

Das beste Ergebnis für Bad Liebenzell brachte Maxi Bernard mit einer 75 (2 über Par) ins Clubhaus, gefolgt von Julia Haas mit 10 über Par, Chantal Schnaufer mit 11 über, Sabine Albrecht mit 14 über und Selina Kurz mit 19 über Par. Angesichts dieser Ergebnisse war uns klar, dass der 1. oder 2. Platz in der Tageswertung an diesem Spieltag völlig unerreichbar war. Wir hofften aber nach wie vor auf den 3. Platz und konnten die Ergebnisverkündung kaum abwarten. Einige Nasenspitzen sahen trotz der Hitze und Sonneneinstrahlung ziemlich blass aus und auch als verkündet wurde, dass wir vor dem Schlusslicht Neckartal und der viertplatzierten Heimmannschaft aus Owingen den 3. Platz belegt hatten, realisierten wir nicht richtig, was das für uns bedeutete, zumal Freiburg den 2. und Konstanz den 1. Platz in der Tageswertung belegte.

Erst beim Blick auf die ausgeteilte Tabelle mit der Gesamtwertung, die uns mit 19 Punkten vor Freiburg und Konstanz mit 18 Punkten auf dem 1. Platz zeigte, brach am Liebenzeller Tisch der Jubel aus und es gab kein Halten mehr! Der Wiederaufstieg in die Regionalliga war perfekt, wir hatten es tatsächlich geschafft!

 

Maxi Bernard hatte von Anfang an an den Aufstieg geglaubt und heimlich Aufstiegs-T-Shirts für uns vorbereitet und eine Magnumflasche Sekt kalt gestellt. Diese öffneten wir zu "We are the Champions" und stießen das erste Mal mit unseren Fans an! Die Freude und Erlösung war riesig und auch Trainer Florian Jordt konnte wieder jubeln. Das Jubeln verging ihm dann noch einmal kurzzeitig, als er ein erfrischendes Bad im See am 18. Loch des GC Owingen-Überlingen nehmen musste, aber er trug es mit Fassung!

 

Höchst beschwingt fuhren wir schnellstmöglich vom Bodensee nach Hause, wo die Aufstiegsfeier im Golfclub noch fortgesetzt wurde und einige Mannschaftsspielerinnen auch noch mehr oder weniger freiwillig in den See sprangen. Ein rundum erfolgreiches und gelungenes Wochenende für die Liebenzeller Damenmannschaft!

gcbl damen ligaspiel owingen aufstieg

 

Ein riesengroßes Dankeschön geht an:

- Unsere Mannschaftskameradinnen Michelle Frey, Juliane Haller, Kaeline Katz, Melanie Kroll und Laura Kurz sowie an unsere treue Unterstützerin Tamara Weeber fürs Caddy machen und die tolle Unterstützung 

- Unseren Erfolgstrainer Florian Jordt, der uns mit der richtigen Trainingsstrategie sowie viel Ausdauer und Engagement zum Aufstieg geführt hat

- Unsere Fans, die am Wochenende den Weg an den Bodensee auf sich genommen haben, um uns beim Ligaspiel anzufeuern und mental zu unterstützen: Claudia Bernard, mib, Bea Völlnagel, Matthias und Ellen Falkenstein, unser Clubmanager Benjamin Hirtsiefer, Familie Kurz, Familie Frey und Thomas Keck - das ist nicht selbstverständlich und wir haben uns alle riesig gefreut, dass ihr dabei wart!

- Unsere treuen Sponsoren Familie Weeber, Christine Dürr, Familie Schnaufer (speziell an diesem Wochenende für den Sekt zur Aufstiegsfeier!) und Claudia Bernard für die tollen Aufstiegs-T-Shirts sowie an unsere Teamkameradin Maxi Bernard für die Magnumflasche Sekt, mit der wir auf unseren Erfolg angestoßen haben!

Ihr seid spitze und motiviert uns zu Höchstleistungen!

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Sabine Albrecht, Maxi Bernard, Julia Haas, Anja Kuhn, Selina Kurz und Chantal Schnaufer.

 

gcbl damen ligaspiel owingen aufstieg trainer florianjordt

 

Das nächste wichtige Spiel der Damenmannschaft sind die BWMM, die am 13. und 14. Oktober ebenfalls im GC Owingen-Überlingen ausgetragen werden. Das klare Ziel lautet auch hier: Wiederaufstieg in die 1. Baden-Württembergische Liga!

4. Spieltag DGL im GC Neckartal: Liebenzell erneut Tagessieger und weiter Tabellenerster

 

Am Sonntag, den 22.7.2018 fand auf der Anlage des GC Neckartal in Kornwestheim das 4.Ligaspiel der DGL statt. Die Liebenzeller Damen traten bereits am Samstag zur Proberunde an und absolvierten bei Niesel- und schließlich Starkregen pflichtbewusst, aber mit wenig Spielfreude die Einspielrunde. Am Samstagabend stimmten wir uns gemeinsam mit der Herrenmannschaft bei einem Grillfest in der "Casa Weeber" (Dankeschön noch mal an dieser Stelle für eure Gastfreundschaft!) auf das vorletzte Ligaspiel der Saison ein.

 

Obwohl wir es bei weitem nicht schafften, alles aufzuessen, was beim Grillfest aufgetischt wurde, war der Wettergott uns am Sonntag sehr wohlgesonnen und über der Anlage des GC Neckartal war der Himmel blau und die Sonne schien. Die Damen konnten ihre Runde auf dem flachen, breiten und etwas eintönigen Platz in Neckartal weitgehend trocken hinter sich bringen. Kaum waren die letzten Damen im Clubhaus angekommen, setzte Starkregen ein und das nach uns gestartete Ligaspiel der Herren musste wegen Gewitter unterbrochen werden.

 

Die Liebenzeller Damen hatten an diesem Spieltag erneut einen Lauf und brachten gute bis sehr gute Ergebnisse ins Clubhaus. Das beste Bruttoergebnis für Bad Liebenzell brachte Sabine Albrecht mit einer 76 (4 über Par) ins Clubhaus, gefolgt von Simone Halfar mit 78 (6 über Par). Maxi Bernard tauchte nur kurz quasi in einer Lernpause von ihren Büchern auf, spielte schnell eine solide 79 (7 über Par) und verschwand gleich wieder an ihren Schreibtisch. Rookie Anja Kuhn bestätigte in diesem Ligaspiel erneut ihre aufstrebende Form mit einer 83 (11 über Par) und räumte dabei mit 66 Nettoschlägen und einer Unterspielung von 6 Schlägen den 1. Nettopreis ab. Mit in die Wertung kam auch noch Julia Haas mit 85 Schlägen (13 über Par).

 

Insgesamt also eine gute, aber nicht herausragend gute Mannschaftsleistung. Unsere Gegnerinnen hatten, soweit wir das mitbekommen hatten, ähnliche Ergebnisse erzielt wie wir und so warteten wir mehr als gespannt auf die Ergebnisverkündung. Dass die Plätze 5 und 4 in der Tageswertung an die Schlusslichter Owingen-Überlingen und den Gastgeber Neckartal gingen, war keine Überraschung - dass die beiden Plätze nur 1 Schlag trennte, schon. Weiter ging es mit dem Drittplatzierten GC Konstanz mit insgesamt 46 über Par. Nun war es mucksmäuschenstill. Auf dem 2. Rang landete der Freiburger Golfclub mit 42 über Par und Rang 1 ging mit 41 über Par (und damit nur einem einzigen Schlag Vorsprung!) an Bad Liebenzell! Die Freude war riesig. Und ja: "Jeder Schlag zählt!"

Mit diesem Tagessieg konnten wir uns erneut 5 Punkte für die Gesamtwertung sichern und führen die Tabelle nun mit 16 Punkten vor Freiburg mit 14 und Konstanz mit 13 Punkten an. Der Wiederaufstieg in die Regionalliga ist damit zum Greifen nah und kann beim letzten Ligaspiel aus eigener Kraft gut erreicht werden!

 

Ein großes Dankeschön an unsere Mannschaftskameradinnen Melanie Kroll, Michelle Frey, Selina Kurz und Kaeline Katz sowie an unsere treuen Unterstützerinnen Christine Dürr und Tamara Weeber fürs Caddy machen und an Familie Falkenstein fürs Zuschauen! Ein dickes Danke auch an unseren Trainer Florian "Peaches" Jordt für die gute Vorbereitung, die Betreuung am Spieltag und für die Versorgung mit einzigartigen Bällen für die Runde!

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Sabine Albracht, Maxi Bernard, Julia Haas, Simone Halfar, Juliane Haller und Anja Kuhn.

 

Das nächste und letzte Ligaspiel, an dem sich entscheidet, ob wir tatsächlich wieder in die Regionalliga aufsteigen, findet am 5.8.2018 im GC Owingen-Überlingen statt.

 

gcbl damen ligaspiel neckartal 2018

3. Spieltag DGL der Damen im Golfclub Konstanz am 24.6.2018

 

Vor dem dritten Ligaspiel in Konstanz standen die Zeichen für die Liebenzeller Damen eindeutig auf Angriff und mutiges Spiel nach vorne! Nach dem Debakel im zweiten Ligaspiel in Freiburg hatten die Damen sich fest vorgenommen, die Schmach des 5. Rangs auszubügeln und den gegnerischen Mannschaften im Kampf um den Wiederaufstieg in die Regionalliga 5 Punkte und den Tagessieg abzutrotzen.

 

Hochmotiviert reisten die Damen am Samstagmorgen - zum Teil schon zu nachtschlafender Uhrzeit - an den Bodensee, um bei der Proberunde den Platz kennen zu lernen und abzuklopfen, ob 5 Punkte und der Tagessieg ein halbwegs realistisches Vorhaben waren. Der gut gepflegte Konstanzer Platz kam uns trotz der engen, bewaldeten Spielbahnen entgegen und erinnerte uns immer wieder an den Platz des GC Solitude und unseren eigenen Platz. Ein gutes Vorzeichen! 

 

Am Samstagabend stärkten wir uns mit Pizza, Flammkuchen und Burger in der Radolfzeller Innenstadt und schauten gemeinsam in bester gingetränkter Stimmung das zweite Vorrundenspiel der deutschen Nationalelf - und fieberten mit unserer Mannschaft bis zur letzten Minute mit. Auch hier zeigte sich wieder: "Jeder Schlag zählt" bzw. "Kämpfen bis zur letzten Minute und dem letzten Schlag" führt zum Sieg! Wir feierten den 2:1 Sieg über Schweden und freuten uns auf unser Spiel am Sonntag.

 

Am Sonntagmorgen flogen unsere treuen Unterstützerinnen Christine Dürr und Tamara Weeber quasi im Tiefflug standesgemäß mit einem aufsehenerregenden Audi R8 nach Konstanz ein (parallel zu unserem Ligaspiel fand auch noch das Heimspiel der Konstanzer Herrenmannschaft statt) und so konnte jede Spielerin mit einem Caddy an den Start gehen. Schon am ersten Abschlag steckten wir beim Start von Simone Halfar, die als erste auf die Runde ging, die anderen Mannschaften mit unserer guten Stimmung an. Der Jogi Löw-Move und "Come on Baby!" wurden zum Running Gag des Tages!

 

Trotz (oder wegen?) der ausgelassenen Stimmung wurde aber auch durchgängig sehr gutes Golf gespielt. Das beste Ergebnis des Tages brachte Julia Haas mit einer 79 (7 über Par) ins Clubhaus, dicht gefolgt von Maxi Bernard mit 8 über Par, Sabine Albrecht mit 9 über Par, Chantal Schnaufer mit 10 über Par und Simone Halfar mit 12 über Par. Eine geschlossen sehr gute Mannschaftsleistung, die unsere Hoffnung auf den Tagessieg schürte!

Gespannt warteten wir auf die Siegerehrung. Erwartungsgemäß belegte das Team aus Neckartal den letzten Platz. Die erste Überraschung war der Freiburger Golfclub auf Rang 4, gefolgt von Owingen-Überlingen auf Rang 3. Jetzt hätte man eine Stecknadel fallen hören können - hatten wir es tatsächlich geschafft, Konstanz den Heimsieg zu nehmen? Ohrenbetäubender Jubel brach am Liebenzeller Tisch aus, als der GC Konstanz auf Rang 2 verkündet wurde. Mit 46 über Par und 4 Schlägen Vorsprung sicherten sich die Liebenzeller Damen damit den Tagessieg und 5 wichtige Punkte für die Gesamtwertung!

 

In der Gesamtwertung eroberten wir uns damit den 1. Rang mit 11 Punkten vor Freiburg und Konstanz mit 10 Punkten zurück. Das nächste Ligaspiel findet am 22.7.2018 im GC Neckartal statt und wir haben fest vor, unseren Platz in der Tabellenspitze zu behalten und den Vorsprung auf die anderen Teams weiter auszubauen!

 

Vielen Dank an unsere Mannschaftskameradinnen Michelle Frey, Juliane Haller, Melanie Kroll und Anja Kuhn sowie an Christine Dürr und Tamara Weeber für die tolle Unterstützung als Caddy! Ein großes Dankeschön auch an unseren Coach Florian Jordt, der uns durch klare Ansagen im Vorfeld super für das Ligaspiel motiviert und vorbereitet hat und uns am Spieltag bestens unterstützt hat.

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Sabine Albrecht, Maxi Bernard, Julia Haas, Simone Halfar, Kaeline Katz und Chantal Schnaufer.

 

gcbl damen ligaspiel konstanz 2018

Damen leider Schlusslicht beim 2. Spieltag

Letztes Wochenende ging es für die Liebenzeller Damen nach Freiburg zum 2. Spieltag. Leider war uns bei der Bekanntgabe der Termine schon klar, dass wir aufgrund der Ferien nicht in voller Besetzung anreisen können würden und außerdem fand am Samstag (bekannterweise) die Qualifikation für ein doch sehr beliebtes Turnier statt, so dass der Mannschaftsbus, der uns von Familie Weeber zur Verfügung gestellt wurde, Samstagmorgen zunächst mit nur 4 Damen nach Freiburg düste.

Bei dieser kleinen Besetzung sollte es aber nicht bleiben. Direkt nach dem Qualifikationsturnier machten sich Tamara Weeber, Simone Halfar und Chantal Schnaufer auf den Weg nach Freiburg. Hier schon einmal ein riesen Dankeschön an Tamara, die nicht nur für einen schnellen ;) Transport nach Freiburg gesorgt hat, sondern auch unserer Julia am Sonntag als Caddy tatkräftig zur Seite stand.

Damit aber nicht genug: am Sonntagmorgen machte sich sehr früh ein weiteres Auto auf den Weg. An Bord waren Andreas Frey, Lara Heyer und Eva Ringwald. Ein solcher Einsatz ist wirklich nicht selbstverständlich und deswegen auch an Euch ein riesen Dankeschön!!! Die anderen Teams waren wirklich sehr neidisch, dass wir solch eine Unterstützung bekommen und bei uns fast jede Spielerin mit Caddy auf die Runde gehen konnte.

 

Leider wurde unser Spiel dieser Unterstützung nicht ganz gerecht. Schon bei der Proberunde merkten wir, dass der Freiburger Platz seine Tücken hat und man wirklich sehr präzise spielen muss. Damit hatten wir am Sonntag so unsere Probleme. Die beste Runde der Mannschaft spielte Julia Haas (9 über Par), dicht gefolgt von Chantal Schnaufer (10 über Par). Mit unseren weiteren Ergebnissen von 12, 14, 17 und 19 über Par konnten wir nicht an die Leistung vom Heimspieltag anknüpfen und waren dieses Mal mit 12 Schlägen Rückstand zum 1. Platz leider Schlusslicht. Gerade bei so einem engen Gesamtfeld merkt man wieder, dass doch jeder Schlag zählt (das predigt auch immer Coach Florian Jordt, auf den wir leider an diesem Spieltag auch verzichten mussten). Dies nehmen wir uns als Motivation für den nächsten Spieltag, der am 24. Juni in Konstanz stattfindet.

 

Erwähnenswert ist noch die Leistung von Anja Kuhn, die ihre Mannschaftspremiere feierte. Anja spielte bei ihrem ersten Einsatz unterstützt von Andreas Frey souverän.
Da unsere Kapitänin und Berichteschreiberin Juliane Haller leider auch nicht dabei war, versuchten wir Anja schon bei der Proberunde zu motivieren, indem wir das System der Herrenmannschaft übernahmen: der Streicher schreibt den Bericht. Dass diese Motivation super funktioniert hat, sieht man am Ende (da steht nämlich nicht Anjas Name).
Vielleicht spielte Anja aber auch ganz befreit, nachdem sie sich mit einer vergessenen Reisetasche schon unvergesslich machte – das ist aber eine andere Geschichte ;)
Herzlich Willkommen in der Damenmannschaft Anja! Schön, dass du bei uns bist!

Letztendlich bleibt zu sagen, dass es trotz der mäßigen Leistung wieder ein schönes Mannschaftswochenende war. In der Gesamttabelle stehen wir auf Platz 2, sodass wir immer noch vorne um den Aufstieg mitspielen und sehr motiviert für Konstanz sind.Danke nochmal an unsere Caddys und Unterstützer. Wir hoffen, dass es Lara und Eva gut gefallen hat und sie als Nachwuchs ein bisschen Mannschaftsluft schnuppern konnten.

Mit sportlichen Grüßen

Melanie Kroll

 

Das nächste Spiel findet am 24.6. im GC Konstanz statt.

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Maxi Bernard, Julia Haas, Simone Halfar, Melanie Kroll, Anja Kuhn und Chantal Schnaufer.

 

Die Liebenzeller Damen sind beim 1. Ligaspiel, das am 13. Mai auf unserer Anlage stattfand, erfolgreich in die neue Ligaspiel-Saison gestartet! Das Damenteam konnte den Heimvorteil ausnutzen und hat sich damit gleich am ersten Spieltag 5 Punkte und den ersten Rang in der Tabelle gesichert.

 

Der Platz präsentierte sich an diesem Spieltag so früh in der Saison in hervorragendem Zustand. Das Wetter war am Spieltag zwar nicht ganz so gut wie am Vortag, als alle Mannschaften bei strahlendem Sonnenschein ihre Proberunde gespielt hatten. Doch immerhin blieb es bis auf einige kurze Schauer weitgehend trocken und das angekündigte Gewitter blieb aus. Gute Bedingungen für niedrige Scores!

 

Im Vorfeld hatten wir uns vorgenommen, unseren Heimvorteil auszuspielen und uns gleich am 1. Spieltag 5 Punkte für das Ziel "Wiederaufstieg" zu holen. Nachdem alle ihre Runde beendet hatten und die Ergebnisse aller Spielerinnen vorlagen, setzte allerdings erst mal Ernüchterung ein. Das beste Ergebnis brachte Maxi Bernard mit einer 76 (4 über Par) ins Clubhaus, gefolgt von Julia Haas mit 78 (6 über) und Sabine Albrecht mit 81 (9 über). Damit konnten wir sehr zufrieden sein, doch die weiteren Ergebnisse von 16, 18 und nochmals 18 über Par ließen uns  zweifeln, ob es für den Tagessieg reichen würde. Umso größer war die Freude bei der Ergebnisbekanntgabe: Mit 2 Schlägen Vorsprung vor dem Freiburger Golfclub konnten wir uns den 1. Platz in der Tageswertung sichern!

Den dritten Rang belegte die Mannschaft des GC Owingen-Überlingen vor dem GC Neckartal. Das Schlusslicht des Tages bildeten die Damen des GC Konstanz.

 

Damit haben wir eine gute Basis für die weiteren Spieltage und das große Ziel "Aufstieg in die Regionalliga" gelegt.

 

Ein großes Dankeschön an unseren Trainer Florian Jordt für die gute Vorbereitung und die Betreuung am Spieltag. Ein weiteres Dankeschön geht außerdem an unsere Mannschaftskameradinnen Michelle Frey, Juliane Haller und Laura Kurz sowie an Tamara Weeber, die uns als Caddys unterstützt haben!

 

Das nächste Spiel findet am 27.5.2018 im Freiburger Golfclub statt.

 

Es spielten für Bad Liebenzell:

Sabine Albrecht, Maxi Bernard, Julia Haas, Simone Halfar, Kaeline Katz und Melanie Kroll.

 

gcbl damenmannschaft ligaspiel heimspiel 2018

Damenmannschaft startet erfolgreich in die neue Saison 2018

 

Beim alljährlichen Mannschaftscup, der für die Mannschaften des Clubs die Turniersaison einläutet, sind die Spielerinnen und Spieler Kummer in Form von Schnee, Regen und eisiger Kälte gewohnt. Traditionell ist beim Mannschaftscup immer schlechtes Wetter. Dieses Jahr am 21.4. war alles anders: Sommerliche Temperaturen und viele Mannschaftsspieler in kurzen Hosen - ganz ungewohnt zu diesem Datum!

 

Die Damenmannschaft hat sich von diesen im besten Sinne ungewöhnlich guten Wetterbedingungen und dem für April schon sehr guten Platzzustand nicht irritieren lassen und souverän den Sieg beim Mannschaftscup eingefahren. Die meisten Nettopunkte konnte Laura Kurz mit 41 Nettopunkten ins Clubhaus bringen, gefolgt von Julia Haas mit 38 Nettopunkten. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung! Die anderen Damen spielten gemeinschaftliche sehr solide und brachten 33 Netto (Sabine Albrecht und Simone Halfar) , 32 Netto (Maxi Bernard, Juliane Haller und Kaeline Katz) sowie 30 Nettopunkte (Melanie Kroll) ins Clubhaus. Diese geschlossene Mannschaftsleistung sicherte uns mit 17 Schlägen Vorsprung vor der AK 30 Herren 1 und 27 Schläge vor der Herrenmannschaft den 1. Platz im Mannschaftscup!

 

Es spielten für die Damenmannschaft:

Sabine Albrecht, Maxi Bernard, Julia Haas, Juliane Haller, Simone Halfar, Kaeline Katz, Laura Kurz und Melanie Kroll.

 

gcbl damenmannschaft mannschaftscup 2018

Rückblick 2017

2017 war erneut ein eher unglückliches Jahr für die Damenmannschaft. In der DGL Regionalliga sind wir als Vorletzter leider abgestiegen in die Oberliga.

Bei den BWMM im Oktober war das Ziel eigentlich der direkte Wiederaufstieg in die 1. Liga – stattdessen fanden wir uns im Kampf gegen den erneuten Abstieg wieder, den wir glücklicherweise abwenden und den Klassenerhalt in den Lochspielen sicherstellen konnten.

 

Ausblick 2018

Ziel 2018 ist der Wiederaufstieg in die DGL Regionalliga. Auch bei den BWMM möchten wir wieder erstklassig werden. Dafür trainieren wir schon seit Januar wieder mit unserem Coach Florian Jordt. Verstärkt wird die Damenmannschaft 2018 durch Neuzugang Michelle Frey. Herzlich willkommen! Studiums- und berufsbedingt ausgeschieden sind Ende 2017 Clara Isay und Laura Läpple. Ganz herzlichen Dank euch beiden für euer Engagement und alles Gute für die Zukunft!

Ansprechpartner

Kapitänin

Juliane Haller